+
Mit Eifer ist der Nachwuchs bei der Sache - wie hier beim "Wassertransport".

Damit es weiter Nachwuchs gibt

  • schließen

Allendorf (vh). Die Minifeuerwehr Allendorf/Lumda besteht seit 20 Jahren. Zum Jubiläum veranstaltete man auf dem Allendorfer Feuerwehrhof einen Spiel- und Spaßwettkampf mit den Minifeuerwehren aus Staufenberg-Mitte, Staufenberg-Treis und Rabenau-Londorf. Im Angebot waren Essen, Trinken und eine Hüpfburg sowie verschiedene Feuerwehrspiele, etwa Wassertransport mit Schwämmen oder Zielspritzen auf Luftballons. Insgesamt wurden sieben Mannschaften aufgestellt. Es galt, Punkte zu sammeln, um die Preispokale zu ergattern. Zusammen mit Bürgermeister Thomas Benz, Stadtbrandinspektor Michael Carl und Kreisjugendfeuerwehrwart Kai Hilberg übergaben die Minifeuerwehrbetreuerinnen die Preise. Den ersten und sechsten Platz belegte die Allendorfer Wehr, Londorf kam auf den vierten Platz, Staufenberg sicherte sich die Plätze zwei, drei und fünf.

Neue T-Shirts bekommen

Hilberg gratulierte im Namen des Kreisfeuerwehrverbandes Gießen und überreichte den Allendorfer Minifeuerwehrbetreuerinnen Janina Janson und Silke Heider ein kleines Geschenk. Die beiden hatten den Spaßwettkampf zum Jubiläum auch geplant. Die Verantwortlichen der Feuerwehr Allendorf seien stolz auf 20 Jahre Minifeuerwehr und dankten allen Helfern und den am Aktionstag beteiligten Feuerwehren, hieß es.

Gegründet wurde die Minifeuerwehr für Kinder ab dem fünften Lebensjahr am 29. Mai 1999 von Petra Blume und Silke Heider, damals noch unter der Verantwortung des Feuerwehrvereins Allendorf/Lumda. 2008 wurde die Minifeuerwehr eine offizielle Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr. Das Mindestalter war nun sechs Jahre.

Anfangs trafen sich die Kinder vierzehntägig zur Ausbildung. 2008 führte die Minifeuerwehr erstmals eine Schauübung anlässlich des Sonnenwendfeuers durch. 2011 fand eine Übernachtung im neuen Anbau des Gerätehauses statt. Zum autofreien Sonntag 2016 präsentierten die Minifeuerwehren Allendorf und Nordeck-Winnen eine großen Schauübung. Seit 2019 wird die Minifeuerwehr von Janina Janson geleitet. Man trifft sich montags von 16.15 bis 17.45 Uhr. Alle Kinder zwischen sechs und zehn Jahren können mitwirken. Auskünfte über die Kontaktadresse info@feuerwehr-allendorf.de.

Zehn Einsatzkräfte haben einst in der Minifeuerwehr begonnen. Zum Geburtstag gab es vom Feuerwehrverein neue T-Shirts.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare