Seit Montag läuft der grundhafte Ausbau der Ortsdurchfahrt. FOTO: JWR
+
Seit Montag läuft der grundhafte Ausbau der Ortsdurchfahrt. FOTO: JWR

Arbeiten an Ortsdurchfahrt haben begonnen

  • Jonas Wissner
    vonJonas Wissner
    schließen

Allendorf(jwr). Zwar können die Climbacher zurzeit ihre Ortsdurchfahrt nicht nutzen, in einigen Monaten wird sie dafür wieder in gutem Zustand sein: Seit Montag baut Hessen Mobil die Beuerner Straße (K 33) grundhaft auf einer Länge von 322 Metern aus. Bis Anfang Dezember soll die Maßnahme in drei Bauabschnitten abgeschlossen sein.

Bei einem symbolischen Spatenstich vor Ort haben die Beteiligten über die Arbeiten informiert. Ungewöhnlich sei, dass in diesem Fall der kommunale Anteil (754 000 Euro) höher ist als der Kostenanteil des Landkreises als Baulastträger (442 000 Euro, zu 70 Prozent vom Land gefördert), sagte Kreisbaudezernentin Dr. Christiane Schmahl.

Die Stadt lässt während der Straßenbauarbeiten die Wasserleitungen inklusive Hausanschlüsse sowie die Kanal-Hausanschlüsse erneuern. Zudem wird eine Querungshilfe auf Höhe der Bushaltestelle geschaffen. Außerdem werden Gehwege erneuert und, wie Bürgermeister Thomas Benz am Freitag mitteilte, Leerrohe für Glasfaserkabel verlegt. An den städtischen Maßnahmen werden auch die Anlieger finanziell beteiligt und wurden darüber bei einer Bürgerversammlung informiert, eine weitere soll folgen. Während der gesamten Bauphase werde Climbach über zumindest eine Seite erreichbar sein, "hier wird niemand wegen der Baustelle verhungern", so Benz. Zurzeit ist das Dorf über beide Ortsausgänge (Richtung Allendorf und Beuern) erreichbar. Für Anlieger bleibt die Kreisstraße bis zur Ortsdurchfahrt befahrbar, der Durchgangsverkehr wird über Allertshausen, Londorf und Allendorf geführt. Der Busverkehr wird innerörtlich umgeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare