Aktuelles aus der Kreispolitik

  • schließen

Personalien I- Thomas Wollmann (AfD) hat sein Kreistagsmandat niedergelegt. Für ihn ist Dieter Reichel nachgerückt. Wilfried Hemrens ist jetzt neuer stellvertretender Fraktionsvorsitzender der AfD im Kreistag.

Personalien II- Für Heinz-Peter Haumann (Lich) ist Florian Vornlocher aus Hungen in die Fraktion der CDU im Gießener Kreistag nachgerückt.

Kreisausländerbeirat- Die AfD hat ihren Antrag auf Verkleinern des Ausländerbeirats zurückstellen lassen. Er wird in der nächsten Sitzung wieder aufgerufen.

Waldhausstraße- Eine Entscheidung über die Initiativen von AfD und FDP, die Waldhausstraße zwischen Krofdorf und Salzböden auf voller Länge zu sanieren, ist vertagt. Die AfD hat ihren Antrag zurückgestellt. Er bleibt im Geschäftsgang des Kreistags. Zur Zukunft der maroden Straße gibt es seit Jahren Überlegungen. In den kommenden Monaten soll der kleine Abschnitt von etwas mehr als zwei Kilometern zwischen Salzböden und der Siedlung Schmelz saniert und dann an Lollar übergeben werden. Über die weiteren zehn Kilometer bis nach Krofdorf ist noch nicht abschließend befunden; Baudezernenten Schmahl favorisiert einen Teilrückbau.

Geruchsprobleme- An der Hofburgschule in Alten-Buseck wurde in den Sommerferien ein gebrauchter Container aufgestellt, da zu Beginn des aktuellen Schuljahrs 35 Schüler eingeschult wurden und der vorhandene Raum nicht für alle Kinder ausreichte. Just mit diesem mobilen Klassensaal gab es Probleme, wie jetzt eine Nachfrage des Kreistagsabgeordneten Reinhard Hamel (Linke) ergab. Die Schule nutze den zusätzlichen Raum nicht, weil die dort neu installierte Decke einen starken Geruch verströmte. Mitarbeiter der kreiseigenen Bauunterhaltung und einer Reinigungsfirma waren laut Schuldezernentin Dr. Schmahl mittlerweile vor Ort. Der Geruch sei produktionsbedingt, aber unbedenklich. Der Container wird jetzt auch genutzt; vormittags für den Unterricht; nachmittags für die Betreuung.

403 Elektroautos- Die Zahl der Elektro-Autos im Landkreis Gießen ist nach wie vor gering, aber im Steigen begriffen. Das hat eine Anfrage des Kreistagsabgeordneten Karl-Heinz-Reitz aufgezeigt. Bis Sommer 2017 waren 156 E-Autos zugelassen, im diesem Sommer dann 403. Die meisten übrigens von Privatleuten oder Unternehmen. Ämter und Behörden kommen nach Auskunft von Landrätin Anita Schneider auf 20 E-Mobile. (so)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare