Coronavirus

Achter Todesfall im Landkreis

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen hat am Donnerstag 109 Neuinfektionen registriert. Die Zahl der aktiven Corona-Fälle stieg von 1385 am Vortag auf den bisherigen Höchstwert von 1468. 18 an Covid-19 Erkrankte befinden sich in stationärer Behandlung. Die Sieben-Tage-Inszidenz (Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner) liegt nun bei 161,4 (Vortag: 171,4).

Gestern wurde zudem der achte Todesfall im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung bekannt. Nach Angaben des Gesundheitsamtes handelt es sich um einen 85 Jahre alten Mann.

Im Folgenden die aktiven Corona-Fälle pro Kommune, in Klammern die jeweilige Inzidenz: Allendorf/Lumda 20 (24,6), Biebertal 35 (129,4), Buseck 34 (62,1), Fernwald 26 (86,8), Gießen 544 (183,7), Grünberg 25 (22), Heuchelheim 39 (76,7), Hungen 46 (79,4), Langgöns 54 (154), Laubach 34 (114,6), Lich 61 (203), Linden 59 (137,5), Lollar 135 (572,3), Pohlheim 182 (204), Rabenau 10 (39,7), Reiskirchen 40 (165,9), Staufenberg 60 (283,3) und Wettenberg 63 (87,5).

Corona-Fälle im Seniorenzentrum

Nach bestätigten Corona-Infektionen in Alten- und Pflegeheimen hat das Gesundheitsamt in mehreren Einrichtungen Quarantänemaßnahmen und Testungen angeordnet. Insgesamt sind acht Beschäftigte sowie drei Bewohner positiv getestet worden. Betroffen sind das Seniorenzentrum Linden und zwei Einrichtungen in Gießen ( siehe Seite 21).

In den kommenden Tagen werden alle Bewohner und Mitarbeiter der betroffenen Wohnbereiche getestet. Solange die Testergebnisse ausstehen, besteht ein Besuchsverbot für die betroffenen Wohnbereiche. Dieses umschließt ebenfalls Bereiche, in denen Personal der betroffenen Bereiche zeitweise eingesetzt war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare