+

Der abgesagte Laternenumzug und die fantasievollen Wißmarer

  • vonKlaus Moos
    schließen

Als gute Adresse für Informationen um St. Martin gelten in diesen Tagen der Paradiesgarten und die Kirche St. Raphael in Wißmar. Dort war am Mittwochabend echt was los. Viele Kinder ließen sich mit ihren Eltern und selbst gebastelten Laternen einladen. Pastoralreferentin Judith Borg und Gemeindereferentin Michaela Ziegler setzten gemeinsam mit einem kreativen Team (Lennart Schülke, Johannes Umbach, Theresa Pohl, Tobias Steinbach, Diana Shimoail und Jola Borg) eine ungewöhnliche Idee in die Tat um. So beleuchteten 16 bunte Scheinwerfer die Kirche und deren Umgebung. Ständig wechselnde Farbspiele erfreuten die Besucher. Derweil erklangen am Martinsfeuer (Foto) Sankt-Martin-Lieder; kleine Familiengruppen besuchten die elf Stationen, die über Sankt Martin informierten. Vor dem Altar steht nun eine große Laterne, die mit gemalten St.-Martins-Bildern geschmückt ist. Der jeweils am Sonntag nach dem Martinstag stattfindende Umzug muss coronabedingt ausfallen. Stattdessen wird morgen ab 17 Uhr via Livestream (Info: www. sankt-anna-biebertal.de) in und an der Kirche ein Martinsfest gefeiert. Im Pfarrgarten ist der Martinsweg nachzuvollziehen. mo/Foto: mo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare