Mit Erinnerungsfunktion

Abfall-App informiert über Abfuhrtermine

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Abfuhrtermine als Kalendereintrag, Sperrmüllanmeldung, Abfallberatung und weitere Funktionen rund um das Thema einer alltäglichen und notwendigen, doch zumeist lästigen Aufgabe - der Entsorgung von Abfall. Das alles gibt es in Kürze direkt aufs Handy. Der Landkreis Gießen bietet neu die Abfall-App an.

In vollem Umfang wird die App voraussichtlich ab Januar 2021 nutzbar sein. Doch bereits ab 6. Dezember ist sie als Test-Version unter "Landkreis Gießen Abfall App" für Android- oder Apple-Geräte verfügbar. Sie kann zudem direkt über einen Web-Browser aufgerufen werden - unabhängig vom Betriebssystem des verwendeten Gerätes.

Die App soll zum Beispiel verhindern, dass das Bereitstellen der Tonnen versäumt wird, ist als Erleichterung im Alltag gedacht und trage zu mehr Kundenfreundlichkeit bei, erläutert Hauptamtlicher Kreisbeigeordneter und Abfallwirtschaftsdezernent Hans-Peter Stock. So können in der App beispielsweise gefiltert nach Ortsteilen und Straßen die jeweiligen Müllabfuhrtermine und Öffnungszeiten der Schadstoffsammlungen in Erfahrung gebracht werden.

Mit verschiedenen Erinnerungsfunktionen (Push-Nachricht, E-Mail-Benachrichtigung oder das Laden der Termine via ICS-Datei in den eigenen Kalender) können sich die Anwender individuell an gewünschten Tagen mit Uhrzeit an Leerungen erinnern lassen. "Die App bietet auch den Vorteil, dass Dienstleistungen wie die Sperrmüllabfuhr digital und somit jederzeit verfügbar angemeldet werden können", erklärt der Dezernent.

Ziel der App sind auch Informationen rund um Entsorgung, Wiederverwertung oder Abfallvermeidung. Immer noch würden zu viele Wertstoffe in der Restmülltonne landen. "Das geschieht auch aus Unwissenheit um die richtige Entsorgung", sagt Stock.

Eine Verlinkung zum virtuellen Online-Flohmarkt "Verschenkmarkt kost’ nix" erinnert an die Möglichkeit, gebrauchte Dinge zu verschenken statt zu entsorgen.

Neben der neuen Abfall-App informiert der Landkreis wie gewohnt mit der regelmäßig erscheinenden, kostenlosen Zeitschrift "KommPost" in einer Auflage von 80 000 Exemplaren über Themen rund um Abfallentsorgung. Die Ausgabe von 2021 wird sowohl gedruckt als auch digital bereitgestellt. Es finden sich Adressen und Tipps zur Abfallvermeidung und zu Entsorgungseinrichtungen, zur Entsorgung gefährlicher Substanzen, zur Frage, warum Produkte aus Altpapier Ressourcen und Umwelt schonen, und mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare