Auf der A5 bei Reiskirchen hat ein Mercedesfahrer einen Büdinger bedrängt und ist dann ausgerastet.
+
Auf der A5 bei Reiskirchen hat ein Mercedesfahrer einen Büdinger bedrängt und ist dann ausgerastet.

Zeugen gesucht

Mercedesfahrer drängelt auf der A5 - Dann rastet er aus 

Die Autobahnpolizei Mittelhessen sucht nach einem Vorfall auf der A5 bei Reiskirchen nach Zeugen. Ein Mercedesfahrer bedrängt einen Büdinger und rastet dann aus.

A5/Reiskirchen - Gegen 19.30 Uhr ist ein 43-Jähriger am Sonntag mit seinem schwarzen Mercedes mit Büdinger Kennzeichen auf der A5 in Fahrtrichtung Kassel auf der linken Spur gefahren. Von hinten näherte sich ein anderer Autofahrer, fuhr sehr dicht auf und betätigte mehrfach die Lichthupe. Nachdem der Büdinger auf die rechte Spur wechselte, setzte sich der Drängler vor ihn und bremste den Büdinger aus, bis beide Fahrzeuge auf dem Standstreifen zum Stillstand kamen. 

Der Drängler stieg daraufhin aus und kam mit drohenden Gesten auf den Büdinger zu. Dieser jedoch blieb in seinem Auto sitzen. Vermutlich aus Zorn zerschlug der Drängler den Außenspiegel des Büdingers und setzte anschließend seine Fahrt fort. 

Fahrer rastet aus: Polizei sucht nach Zeugen

Die Autobahnpolizei Mittelhessen sucht Zeugen des Vorfalls und bittet um Hinweise auf den Drängler (Tel. 06033-7043-5010). Wer am Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr auf der A5 zwischen den Anschlussstellen Fernwald und Reiskirchen etwas beobachten konnte, wird gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. 

Der Drängler wird als etwa 1.80 Meter groß, 25 bis 30 Jahre alt, mit sportlicher Statur und kurzen blonden Haaren beschrieben. Er war vermutlich mit einem silberfarbenen A-Klasse Mercedes unterwegs, dessen Kennzeichen mit "OH" (Ostholstein) begann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare