+

5000 Euro für Jubiläum

  • schließen

Gießen(pm). Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz (r.), Landrätin Anita Schneider (2. v. l.) und Sparkassendirektorin Ilona Roth (l.) haben das Liebig-Museum in Gießen besucht, um eine Spende in Höhe von 5000 Euro von der gemeinnützigen Stiftung der Sparkasse Gießen zu übergeben. Das Liebig-Museum ist das Original-Laboratorium des Chemikers Justus von Liebig und wurde 1920 in Gießen gegründet. Es begeht somit in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum und feiert dies mit mehreren Veranstaltungen, sofern das Corona-Virus dies zulässt. Der Stiftungsrat der gemeinnützigen Stiftung der Sparkasse Gießen hatte im vergangenen Jahr für das Jubiläum des Museums, das fortan Liebig-Laboratorium heißen wird, eine Unterstützung beschlossen, die jetzt in den historischen Räumen an Prof. Eduard Alter, dem Vorsitzenden der Justus-Liebig-Gesellschaft zu Gießen, übergeben wurde. Alter bedankte sich für die großzügige Spende. Mit den Veranstaltungen sollen auch das Schaffen und die Leistungen zum Wohle der Menschheit durch den weltberühmten Chemiker Justus Liebig gebührend gewürdigt werden. Grabe-Bolz, Schneider und Sparkassendirektorin Roth gratulierten. FOTO: SCHEPP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare