Die Kommissare Butsch Schulz und Viola Delbrück ermitteln wieder in „Wolfsland“ in der ARD.
+
Die Kommissare Butsch Schulz und Viola Delbrück ermitteln wieder in „Wolfsland“ in der ARD.

Heute 20.15 Uhr im Ersten

„Wolfsland“ (ARD): Handlung, Drehort und Schauspieler des siebten Falls „Kein Entkommen“

  • vonKim Luisa Engel
    schließen

Das Erste zeigt heute Abend um 20.15 Uhr den siebten Fall der Krimi-Serie „Wolfsland“. Haben es die Görlitzer Ermittler in „Kein Entkommen“ mit einem Mord aus Verwechslung zu tun?

  • Heute Abend zeigt das Erste den siebten Fall der Krimi-Serie „Wolfsland“.
  • Der Film „Kein Entkommen“ wird im Rahmen des „DonnerstagsKrimis im Ersten“ gezeigt.
  • Wir geben einen Überblick zu Handlung, Drehorten und Besetzung.

Lange mussten sich die Fans der Krimi-Serie „Wolfsland“ gedulden, seit Juni gab es keinen Film der ARD-Reihe mehr im Fernsehen zu sehen – jetzt ist es endlich wieder so weit. Heute Abend zeigt das Erste mit Kein Entkommen den siebten Fall des Görlitzer Ermittler-Teams Schulz und Delbrück. Darin hat es das ungleiche Duo mit einem Mord an einer jungen Frau zu tun – aber war sie überhaupt das eigentliche Ziel des Mörders?

„Wolfsland“ (ARD): Die Handlung des siebten Falls „Kein Entkommen“

Seit Sandra Burkhard dem Komissar „Butsch“ Schulz (Götz Schubert) geholfen hat, seinen Erzfeind, den Zuhälter Goran Tonka, zu verhaften, fühlt er sich für sie verantwortlich. Ausgerechnet ihre Mitbewohnerin ist es, die er und seine Kollegin Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) tot in einer alten Görlitzer Hefefabrik auffinden. Butsch hegt schnell den Verdacht, dass der Mörder eigentlich Sandra beseitigen wollte, da diese sich seit Tagen beobachtet und bedroht fühlt, und die Tote außerdem Sandras Jacke trägt. Schnell verdächtigt er Goran, trug Sandra doch zu seiner Verhaftung bei.

Seine Kollegin Delbrück stützt Butschs Verdacht nicht, sie geht eher von einer Eifersuchtstat aus. Schließlich war das Opfer vor seinem Tod mit Sandras Ex-Freund Nico liiert. Eine weitere Spur führt zu Escape-Game-Veranstalterin Susanne Bleibtreu, die ebenfalls Ärger mit der Toten hatte. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

„Kein Entkommen“: Die Drehorte der siebten Folge von „Wolfsland“

Die „Wolfsland“-Reihe ist bei Fans auch wegen der Außenaufnahmen beliebt. Gedreht wurde wie immer in Görlitz in der Oberlausitz in Sachsen. Die Dreharbeiten dauerten bis zum 29. November 2019 an.

Wolfsland“ ist eine Produktion der Molina Film im Auftrag der ARD Degeto und des MDR für Das Erste. Regie für „Kein Entkommen“ führte Till Franzen, der auch schon den vierten Fall „Irrlichter“ der Krimi-Serie inszenierte. Das Autorenteam Sönke Lars Neuwöhner und Sven Poser, welches seit Beginn der Reihe für das Drehbuch verantwortlich ist, war auch hier wieder am Werk.

„Wolfsland“ (ARD): Die Schauspieler von „Kein Entkommen“

Götz Schubert und Yvonne Catterfeld sind seit dem Start in 2016 zwei feste Größen der „Wolfsland“-Reihe der ARD. Neben seiner Tätigkeit am Theater und als Hörsprecher ist Schubert einer der bekanntesten Film- und Fernsehschauspieler Deutschlands. Einem größeren Publikum wurde er durch seine Rolle in der Satire „Zwei Schräge Vögel“ von 1989 bekannt, seitdem ist er regelmäßig an deutschen Produktion beteiligt. Yvonne Catterfeld startete ihre Schauspielkarriere in der beliebten Vorabend-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, in der sie von 2001 bis 2005 die Rolle Julia Blum verkörperte. Ab 2003 gelang ihr auch ein äußerst erfolgreicher musikalischer Durchbruch mit der Single „Für dich“. Nach mehreren Pausen ist Catterfeld bis heute in beiden Bereichen aktiv, aktuell ist sie Coach der Casting-Show „The Voice of Germany“.

In den weiteren Rolle von „Kein Entkommen“ sind unter anderem zu sehen:

Rolle Schauspieler
Burkhard 'Butsch' SchulzGötz Schubert
Viola DelbrückYvonne Catterfeld
Sandra GehrlichTijan Marei
Nico KlockzienAlexander Finkenwirth
Jakob Böhme Jan Dose
Herr GrimmStephan Grossmann
Frau RosskopfMonika Lennartz
Daniel Hölzer Christoph Letkowski
Werner Bleibtreu Hermann Beyer
Susanne BleibtreuKatrin Wichmann
AlexandraBarbro Viefhaus

„Wolfsland“ - wann ist die neue Folge zu sehen?

Der siebte Fall der Reihe „Kein Entkommen“ ist heute Abend (03.12.2020) um 20.15 Uhr im Ersten zu sehen. Schon jetzt ist er vorab in der ARD-Mediathek verfügbar, wo er nach Ausstrahlung sechs Monate lang verbleibt.

Nächste Woche Donnerstag (10.12.2020) um 20.15 Uhr zeigt die ARD den achten Fall der „Wolfsland“-Ermittler „Das Kind vom Finstertor“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare