1. Gießener Allgemeine
  2. Film, TV & Serien

"Die verlorene Tochter": Henriette Confurius überzeugt als Isa von Gems

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Henriette Confurius (2.v.l) und Teile der Besetzung von "Die verlorene Tochter" waren auch in Mittelhessen unterwegs.
Henriette Confurius (2.v.l) und Teile der Besetzung von "Die verlorene Tochter" waren auch in Mittelhessen unterwegs. © ZDF/ Alexander Fischerkoesen

Henriette Confurius feiert in "Die verlorene Tochter" im ZDF einen großen Auftritt. Auch die weitere Besetzung der Mini-Serie ist beeindruckend.

Mit "Die verlorene Tochter" zeigt das ZDF eine Mini-Serie zunächst in der Mediathek, ab dem 27. Januar dann auch zur besten Sendezeit im TV. Die Geschichte ist bewegend, die Drehorte sehenswert. 

Und auch mit der Besetzung von "Die verlorene Tochter" hat das ZDF ins Schwarze getroffen. Insbesondere Henriette Confurius, die Isa von Gems spielt, überzeugt. 1991 wurde die Deutsch-Niederländerin in Berlin geboren. 

"Die verlorene Tochter": Schauspielerin Henriette Confurius überzeugt als Isa von Gems

Bereits im Jahr 2001 übernahm sie in "Frauen, die Prosecco trinken" ihre erste Fernsehrolle, spielte später immer wieder in größeren Produktionen mit. Unter anderem gab sich Henriette Confurius im ZDF-Sechsteiler "Tannbach" die Ehre. Zur Besonderheit von "Die verlorene Tochter" sagt die Schauspielerin: "Die Herausforderung, eine Rolle über sechs Episoden zu entwickeln, neue Erzählweisen zu erproben, über eine längere Zeit zusammenzuarbeiten und dabei das Ziel nicht aus den Augen zu lassen, das ist natürlich neu und extrem spannend." 

"Die verlorene Tochter": Hochkarätige Besetzung in ZDF-Serie

Das Ergebnis überzeugt. Seit dem 20. Januar können sich Zuschauer davon in der ZDF-Mediathek überzeugen, ab dem 27. Januar läuft "Die verlorene Tochter" auch im TV zur besten Sendezeit. Die Besetzung neben Henriette Confurius: 

Gedreht wurde die Mini-Serie "Die verlorene Tochter" unter anderem in Mittelhessen. Auch der Edersee hielt als Drehort hin. 

Auch interessant

Kommentare