Pflicht, Gewissen, Freundschaft oder Liebe? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die zweiteilige Verfilmung des Siegried Lenz Romans "Der Überläufer". Die Drehorte haben historische Bedeutung. 
+
Pflicht, Gewissen, Freundschaft oder Liebe? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die zweiteilige Verfilmung des Siegried Lenz Romans "Der Überläufer". Die Drehorte haben historische Bedeutung. 

Kriegsdrama

"Der Überläufer": Drehorte mit historischer Bedeutung - Lenz-Verfilmung mit guten Einschaltquoten

Oscar-Preisträger Florian Gallenberger zeigt als Regisseur mit der Lenz-Verfilmung "Der Überläufer" nicht nur eine spannende Geschichte. Auch die Drehorte haben eine besondere historische Bedeutung.

  • Kriegsdrama "Der Überläufer" am Mittwoch in der ARD zu sehen
  • Drehorte mit historischer Bedeutung
  • Karfreitag läuft der zweite Teil der Lenz-Verfilmung

Update, 9.4.2020, 14,46 Uhr: Der erste Teil von "Der Überläufer", der am Mittwoch ausgestrahlt wurde, erregte durchaus das Interesse der Zuschauer, schenkt man den Einschaltquoten Glauben: Den ersten Film des Zweiteilers verfolgten nach Angaben der ARD 4,681 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei 13,9 Prozent. Ein Erfolg ist "Der Überläufer", der an historischen Drehorten (siehe unten) aufgenommen wurde, in der ARD-Mediathek: 1,5 Millionen Videoabrufe wurden bis einschließlich Dienstag, 7. April, für die vierteilige Mini-Serie registriert.

Der Überläufer: 

Hintergrund, 8.4.2020, 18.17 Uhr: Was ist wichtiger, Pflicht oder Gewissen? Was bedeuten Freundschaft und Liebe in einer aus den Fugen geratenen Welt? Diese aktuellen Fragen wirft Siegfried Lenz in seinem postum veröffentlichten Bestseller "Der Überläufer" auf. Das Erste zeigt die Verfilmung als Zweiteiler am Mittwoch und Karfreitag jeweils um 20.15 Uhr.

Siegfried Lenz, der selbst in den letzten Kriegstagen desertiert war, schrieb den Roman 1951 im Alter von 25 Jahren. Das insgesamt zweite Werk des Autors, der zu den bedeutendsten und meistgelesenen Schriftstellern der deutschen Nachkriegs- und Gegenwartsliteratur zählt, wurde jedoch erst nach seinem Tod 2016 veröffentlicht.

Das Drehbuch zum Kriegsdrama schrieben Bernd Lange und Oscar-Preisträger Florian Gallenberger, der auch Regie führte. Die Drehorte haben historische Bedeutung. "Der Überläufer ist eine Koproduktion des federführenden NDR mit der ARD Degeto und dem SWR. Für den NDR ist "Der Überläufer" nach "Der Mann im Strom", "Das Feuerschiff", "Die Auflehnung" und "Arnes Nachlass" die fünfte Adaption eines Lenz-Romans.

Der Überläufer: Ein Wehrmachtssoldat zwischen Liebe, Freundschaft und Pflicht

Im letzten Kriegssommer 1944 kehrt der junge Wehrmachtssoldat Walter Proska (Jannis Niewöhner) an die Ostfront zurück und muss sich einer Handvoll Soldaten anschließen, die im Niemandsland der polnischen Wälder in eine verzweifelte Lage geraten sind. Proskas Begegnung mit der jungen polnischen Partisanin Wanda (Malgorzata Mikolajczak) und seine Freundschaft zu seinem Kameraden Kürschner (Sebastian Urzendowsky) lassen ihn an der Richtigkeit seines Auftrages zweifeln. Als die Rote Armee näher rückt, gerät Proska in Kriegsgefangenschaft und kann sich nur noch retten, indem er zum Feind überläuft ...

Der Überläufer: Hochkarätige Schauspieler überzeugen in Lenz-Verfilmung

Zu dem hochkarätigen Schauspielensemble um Jannis Niewöhner, Malgorzata Mikolajczak und Sebastian Urzendowsky gehören Rainer Bock, Florian Lukas, Katharina Schüttler, Alexander Beyer, Leonie Benesch und Ulrich Tukur. Auch zwei Schauspieler aus der Wetterau spielen in "Der Überläufer" mit.

Jannis Niewöhner ist vor allem durch seine Rolle in Kinofilmen wie die Verfilmung der Roman von Kerstin Gier "Rubinrot", "Saphirblau" und "Smaragdgrün" oder die "Ostwind"-Reihe bekannt. Zuletzt war er im Kino im Film "Narziss und Goldmund" zu sehen. Sebastian Urzendowsky etwa ist bekannt durch seine Rolle in den TV-Serie "Babylon Berlin" oder "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo". 

Die Rollen in "Der Überläufer" sind folgendermaßen besetzt:

  • Walter Proska - Jannis Niewöhner
  • Wanda Zielinski - Malgorzata Mikolajczak
  • Wolfgang Kürschner - Sebastian Urzendowsky
  • Willi Stehauf - Rainer Bock
  • Ferdinand Ellerbrok „Baffi“ - Bjarne Mädel
  • Maria Rogalski - Katharina Schüttler
  • Kurt Rogalski - Shenja Lacher
  • Paul Zacharias - Florian Lukas
  • Zwiczosbirski - Adam Venhaus
  • Helmut Poppek - Mathias Herrmann
  • Jakub Zielinski - Wieslaw Zanowicz
  • Pfarrer Jan Kowolski - Janusz Cichocki

Der Überläufer: Drehorte mit historischer Bedeutung im Zweiten Weltkrieg

Das Kriegsdrama "Der Überläufer" spielt an Orten mit historischer Bedeutung. Die Drehorte der Lenz-Verfilmung liegen an der deutsch-polnischen Grenze. In gleich mehreren Städten wurden Außenaufnahmen und Szenen aufgenommen. 

Gedreht wurde der Film dafür in Polen und Bayern. Zu sehen sind unter anderem Szenen die in Krakau, Breslau, Warschau und Umgebung gedreht wurden. 

Die polnischen Städte, die in "Der Überläufer" zu sehen sind, wurden im Zweiten Weltkrieg von Hitlers Wehrmacht besetzt. Alle drei Städte waren 1944 und 45 Teil der Weichsel-Oder-Operation der Roten Armee und wurden von dieser eingenommen.

Derweil steht im "Tatort" aus Saarbrücken an Ostern ein Neuanfang an: Die Besetzung rund um die neuen Kommissare im Überblick. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion