Leo Winkler hört sich um, hier bei Sanitäterin Elena, Mieke Schymura.
+
Der „Tatort: Rettung so nah“ heute (07.02.2021) kommt bei den Kritikern gut an.

Sonntagskrimi

„Tatort: Rettung so nah“ heute: Drehort, Schauspieler, Kritiken, Inhalt zum ARD-Krimi

  • Florian Dörr
    vonFlorian Dörr
    schließen

In der vergangenen Woche machte der „Tatort“ Pause. Heute kommt er mit dem Fall „Rettung so nah“ zurück. Die wichtigsten Infos zu Drehort, Schauspielern, Kritiken und Inhalt im Überblick.

Das Thema war in den vergangenen Jahren immer wieder erschreckend präsent: Gewalt gegen Rettungskräfte. Auch der „Tatort: Rettung so nah“ heute (07.02.2021) widmet sich dem Problem. Denn während eines Einsatzes wird hier Sanitäter Tarik Wasir im Fahrzeug getötet. Auch Greta Blaschke kann ihm nicht mehr helfen - ihr Kollege wurde erstickt mit einer Plastiktüte.

Die Ermittlerinnen Karin Gorniak und Leonie Winkler sowie Kommissariatsleiter Schnabel ermitteln in Dresden in alle Richtungen. Ein Patient ist ebenso verdächtig wie ein Kollege.

Und dann kommt es noch schlimmer: Kurze Zeit nach dem Mord an Sanitäter Tarik Wasir wird ein zweiter Anschlag auf einen Rettungswagen der gleichen Einsatzstelle verübt. Die Sanitäterin Elena Jancowicz wird schwer verletzt, für einen Kollegen kommt jede Hilfe zu spät. Auf der Rettungswache steigt die Angst vor weiteren Angriffen.

„Tatort: Rettung so nah“ heute: Die Schauspieler

Seit 2016 ermittelt das Team nach einem größeren Bruch in Dresden, der „Tatort: Rettung so nah“ heute (07.02.2021) ist der elfte Fall in der Ära nach den Vorgänger-Kommissaren Keppler und Saalfeld. Seither gibt Schauspielerin Karin Hanczewski die Ermittlerin Karin Gorniak, Darsteller Martin Brambach ist als Peter Michael Schnabel dabei. Derweil ist Kommissarin Leonie Winkler, gespielt von Cornelia Gröschel, erst seit 2019 an Bord. Zuvor hatte Schauspielerin Alwara Höfels die Henni Sieland gegeben. Im „Tatort: Rettung so nah“ wird mit Luise Aschenbrenner auch eine weitere Schauspielerin auf sich aufmerksam machen. Sie gibt im aktuellen Fall die Greta Blaschke und ist unter anderem aus der Beziehungskomödie „Seitensprung“ im ZDF. Die Besetzung des „Tatort: Rettung so nah“ im Überblick:

SchauspielerRolle
Karin HanczewskiKarin Gorniak
Cornelia GröschelLeonie Winkler
Martin BrambachPeter Michael Schnabel
Luise AschenbrennerGreta Blaschke
Golo EulerJens Schlüter
Annika BlendlJohanna Schlüter
Torsten RanftPeter Fritsche
Matthias KelleHagen Rigmers
Mieke SchymuraElena Jancowicz
Susanne BredehöftAnna Bode
Sabrina AmaliSalima Wasir

Und weitere.

„Tatort: Rettung so nah“ heute: Der Drehort

Die Herausforderung bei den Dreharbeiten zum „Tatort: Rettung so nah“ heute (07.02.2021) war eine besondere. Denn die Corona-Pandemie platzte mitten in die Arbeiten, sorgte zwischenzeitlich für eine längere Drehpause: „Viele Faktoren waren dabei knifflig. Zum Beispiel, dass wir im Winter mit dem Dreh begonnen haben und die zweite Hälfte dann im Frühling weitergedreht wurde. Plötzlich hat alles geblüht. Was vor einem Monat noch grau war, war jetzt grün und die winterlichen Kostüme unserer Schauspielerinnen und Schauspieler waren auf einmal doch ziemlich warm. Wir hatten einen Hygienebeauftragten am Set, jeden Morgen wurde Fieber gemessen, Corona-Tests gemacht, neue Masken verteilt“, erklärt Regisseurin Isabel Braak.

Drehort für den Fall war einmal mehr Dresden, wo etwa am Ufer der Elbe aufgenommen wurde. Die Marienbrücke ist zu sehen, genauso später die Dresdener Neustadt. Doch auch außerhalb der Großstadt wurden Szenen aufgenommen. In Coswig, einer Kreisstadt im sächsischen Landkreis Meißen nordwestlich von Dresden, wurde eine Glasbaufirma zur Rettungswache umfunktioniert.

„Tatort: Rettung so nah“ heute: Die Kritiken

Der „Polizeiruf 110“ in der vergangenen Woche kam bei vielen Zuschauern sehr gut an. Wie wird sich der „Tatort: Rettung so nah“ heute (07.02.2021) schlagen? Die Kritiken fallen recht freundlich aus.

So verteilt spiegel.de zum Beispiel sieben von zehn möglichen Punkten für den Fall: „Der ‚Tatort‘ als Solidaritätsadresse an jene Menschen, die an vorderster Front um Leben ringen und sich dabei oft alleingelassen sehen“, heißt es da mit Blick auf die Themenwahl etwa. Bei stern.de hat man auf die Frage, ob sich das Einschalten lohnt, eine klare Meinung: „Absolut! Neben den drei wie immer starken Darstellern des Dresdner Teams überzeugen in diesem Fall auch die Episodenrollen auf ganzer Linie.“ Auch die Kritik auf welt.de schreckt nicht gerade ab: „Das ist gediegenes, gut erzähltes, fein gespieltes Unterhaltungsfernsehen. Für Gaffer ist das nichts.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare