Nils Jacob (l.) ist Nachwuchspolitiker - und weiß, wie er mit populistischen Äußerungen in Sozialen Netzwerken punkten kann. Nach dem Mord in der Gerbersiedlung spricht er auch mit Kommissarin Martina Bönisch und Kommissar Peter Faber
+
Nils Jacob (l.) ist Nachwuchspolitiker - und weiß, wie er mit populistischen Äußerungen in Sozialen Netzwerken punkten kann. Nach dem Mord in der Gerbersiedlung spricht er auch mit Kommissarin Martina Bönisch und Kommissar Peter Faber

Sonntagskrimi

Tatort „Heile Welt“ gestern: Schauspieler, Drehort, Kritiken, Inhalt des Sonntags-Krimis aus Dortmund

  • Florian Dörr
    vonFlorian Dörr
    schließen

Der neue „Tatort: Heile Welt“ gestern (21.02.2021) aus Dortmund hatte zahlreiche aktuelle Bezüge. Die Infos zu Schauspielern, Drehorten, Kritiken und Inhalt im Überblick.

Es war ein schrecklicher Fund, den die Polizei im neuen „Tatort“ gestern (21.02.2021) gemacht hat: In einer Hochhaus-Siedlung in Dortmund, dem fiktiven Gerberzentrum, hatte es gebrannt. Im Keller fanden die Ermittler die verkohlte Leiche einer jungen Frau. Doch das Feuer schien nicht ursächlich für ihren Tod gewesen zu sein: Offenbar wurde sie erschlagen. Und dann gab es da auch noch Hinweise auf eine versuchte Vergewaltigung.

Im „Tatort: Heile Welt“ rückte das Ermittler-Team um Kommissar Peter Faber an. Unterstützung gab es durch die Neue im Bunde: Schauspielerin Stefanie Reinsperger gibt im „Tatort“ aus Dortmund ab sofort die Kommissarin Rosa Herzog. Einfach war der Job dieses Mal jedoch nicht. Denn es galt nicht nur, den Fall der toten Frau zu lösen. Von Anfang an standen die Ermittlungen unter Beobachtung: Ein populistischer Nachwuchspolitiker nutzte den Mord, um auf seinem Video-Kanal Stimmung zu machen. Plötzlich sah sich auch Kommissarin Martina Bönisch Rassismus-Vorwürfen ausgesetzt.

„Tatort: Heile Welt“ gestern (21.02.2021) aus Dortmund: Die Schauspieler um das neu-formierte Team

Das Ermittler-Team im „Tatort“ aus Dortmund hat sich in den vergangenen Jahren gewandelt. Die Kommissare Nora Dalay und Daniel Kossik sind nicht mehr dabei. Dafür werden Peter Faber (Jörg Hartmann) und Martina Bönisch (Anna Schudt) nun von Jan Pawlak (Rick Okon) und - ab dem neuen Fall „Heile Welt“ gestern (21.02.2021) - Rosa Herzog (Stefanie Reinsperger) unterstützt. Die Besetzung im Überblick:

RolleSchauspieler
Peter FaberJörg Hartmann
Martina BönischAnna Schudt
Rosa HerzogStefanie Reinsperger
Jan PawlakRick Okon
Thomas JanowskiJürg Plüss
Nils JacobFranz Pätzold
Florian ZerrerSven Gey
Hakim KhaledShadi Eck
Abdul Azim KhaledFerhat Keskin
Rana KhaledMeryem Moutaoukkil
Annika FreytagJaela Probst
Nathalie KöherSotiria Loucopoulos

„Tatort: Heile Welt“ gestern (21.02.2021): Drehort für „Gerberzentrum“ liegt nicht in Dortmund

Was passierte im Gerberzentrum? Die große Frage aus dem „Tatort: Heile Welt“ gestern (21.02.2021) wirft eine weitere auf: Was ist das überhaupt für ein Drehort? Frank Tönsmann als WDR-Redakteur verrät: „Anders als in vorangehenden Dortmunder Tatorten, ist der Handlungsort diesmal fiktiv.“ Bedeutet: Das Gerberzentrum aus dem „Tatort“, eine kombinierte Wohn-und Einkaufsanlage, gibt es in dieser Form in Dortmund nicht.

Vermeintlich liegt das Gerberzentrum aus dem „Tatort“ in Dortmund-Scharnhorst. Tatsächlicher Drehort war jedoch eine Anlage in Leverkusen. „Wir wollten damit, in Zeiten der Corona-Pandemie, wo wir nicht zu viele Drehorte abdecken konnten, aus der Not eine Tugend machen und – entsprechend der Handlung – eine universellen Handlungsort für die ‚heile Welt‘ erfinden“, sagt Tönsmann und erklärt, dass entsprechende Wohn- und Einkaufsanlagen durchaus typisch für Nordrhein-Westfalen seien.

„Tatort: Heile Welt“ gestern (21.02.2021): Die Kritiken der großen Portale

Das „Tatort“-Team aus Dortmund sorgte vom ersten Fall an für Diskussionen. Vor allem an Kommissar Peter Faber schieden sich die Geister. Gestern (21.02.2021) stand mit „Heile Welt“ der nächste Fall an. Wer ihn nicht gesehen hat, kann ihn in der Mediathek des Senders nachschauen. Lohnt sich das Einschalten? Auf zahlreichen Portalen sind bereits vorab Kritiken erschienen.

So heißt es auf stern.de etwa: „Im neuen ‚Tatort‘ wird eindrucksvoll gezeigt, was Fake News und falsche Beschuldigungen im Leben eines Menschen anrichten können.“ Das Einschalten lohne sich „absolut“. Weniger euphorisch ist man bei spiegel.de. Dort werden für „Heile Welt“ lediglich sechs von zehn möglichen Sternen vergeben. Auf eine Besonderheit, wird in der Kritik jedoch hingewiesen: „Maskenpflicht, Abstandsgebot, Fist Bump: Dies ist die erste Ausstrahlung eines ‚Tatorts‘, in dessen Handlung die Hygienekonventionen des Corona-Zeitalters Eingang finden.“ Derweil heißt es in der Kritik auf tagesspiegel.de: „Der aufwühlende Fall, bei dem die Österreicherin Stefanie Reinsperger nach dem Abgang von Aylin Tezel ihren vielversprechenden Einstand im vierköpfigen Dortmunder Team feiert, hat in guter, alter ‚Tatort‘-Tradition gleich mehrere aktuelle Bezüge.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare