Mordkommssion Dortmund: Martina Bönisch (Anna Schudt), Jan Pawlak | (Rick Okon), Peter Faber (Jörg Hartmann, sitzend), Rosa Herzog (Stefanie Reinsperger, v.l.n.r.)
+
Im jüngsten Tatort aus Dortmund ist der ARD ein Fehler unterlaufen.

Krimi am Sonntag

„Tatort“ (ARD): Fehler im aktuellen Fall aus Dortmund – Das Erste nimmt die kleine Panne mit Humor

  • Lena Karber
    VonLena Karber
    schließen

Beim jüngsten Tatort-Fall aus Dortmund ist der ARD eine kleine Panne unterlaufen. Der Sender nimmt den Fehler bei „Heile Welt“ jedoch mit Humor.

Der Tatort „Heile Welt“, der am vergangenen Sonntag in der ARD ausgestrahlt wurde, war harter Tobak: Im Keller eines Hochhauses in Dortmund, dem fiktiven Gerberzentrum, fanden die Ermittler die verkohlte Leiche einer jungen Frau, die offenbar erschlagen wurde – und Hinweise auf eine versuchte Vergewaltigung. Doch damit nicht genug: Auch Rassismus, Polizeigewalt und die Spaltung der Gesellschaft sind Themen, mit denen das Team um Faber und Bönisch am Sonntag konfrontiert wurde. Sogar Corona spielte eine Rolle: Erstmals blendete ein Tatort die Pandemie nicht aus, sondern bezog sie bewusst mit ein.

Tatort „Heile Welt“: ARD zeigt Fehler im Fall aus Dortmund auf der Twitter-Seite des Tatorts

Trotz all dieser ernsten Themen gab es jedoch beim Dortmunder Tatort auch etwas zu schmunzeln: Denn bei den Dreharbeiten für „Heile Welt“ hatte sich in den Krimi ein Fehler eingeschlichen. Wie viele Zuschauer diesen bemerkt haben, ist jedoch fraglich, denn es handelte sich um ein Detail: In einer Szene war zu sehen, wie ein Darsteller ein Foto im Querformat aufnahm, anschließend erschien dieses jedoch im Hochformat im Tatort.

Der Sender nimmt die kleine Panne mit Humor und hat sie sogar selbst auf der Twitter-Seite des Tatorts gepostet. „Wir haben für die Dreharbeiten das weltweit erste Smartphone getestet, das Hochkantbilder aufnehmen kann, wenn man es quer hält. Es klappt ganz vorzüglich“, kommentierte das Erste die Unstimmigkeit. Einige Nutzer fanden den Fehler „peinlich“, die meisten konnten jedoch darüber lachen.

Tatort „Heile Welt“ aus Dortmund

Wer den Tatort „Heile Welt“ aus Dortmund noch nicht gesehen hat oder sich die entsprechende Szene noch einmal anschauen will, kann das in der ARD-Mediathek machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare