„Spreewaldkrimi - Totentanz“: Thorsten Krüger (Christian Redl, l.) und Fichte (Thorsten Merten, r.) befragen die Jugendlichen.
+
„Spreewaldkrimi - Totentanz“: Thorsten Krüger (Christian Redl, l.) und Fichte (Thorsten Merten, r.) befragen die Jugendlichen.

Ab 20.15 Uhr im Fernsehen

Der „Spreewaldkrimi“ (ZDF) heute: Handlung, Drehorte und Darsteller von „Totentanz“

  • vonSebastian Richter
    schließen

Im neusten Teil der „Spreewaldkrimi“-Reihe namens „Totentanz“ zwingt der Tod eines Bloggers Kommissar Krüger, sich mit der Jugend- und Internetkultur auseinanderzusetzen.

  • Das ZDF zeigt am heutigen Montagabend (08.02.2021) einen neuen Teil des „Spreewaldkrimis“.
  • In der Folge „Totentanz“ muss sich Kommissar Krüger ins Internet wagen, um möglichen Mordfall aufzuklären.
  • Alle Informationen zu Handlung, Besetzung und den Drehorten in unserer TV-Vorschau.

Gießen – Heute Abend (08.02.2021) zeigt das ZDF um 20.15 Uhr den neuen Film „Totentanz“, den vielleicht düstersten Teil der ohnehin schon melancholischen „Spreewaldkrimi“-Reihe. Seit 2006 ermittelt Kommissar Thorsten Krüger im Spreewald, doch diesmal muss er seine Kompetenzen auf das Internet ausweiten. Auch die Krankheit einer Kollegin beschäftigt den Polizisten.

Spreewaldkrimi (ZDF): Die Handlung von „Totentanz“

Eine Fastnachtsparty mit kostümierten Jugendlichen, Alkohol, Drogen – und ein Toter. Kommissar Krüger wird zu einem möglichen Tatort gerufen, die nackte Leiche des Bloggers Lukas wurde auf einem Acker gefunden. Er ist zur Fastnachtszeit aus Frankfurt in seine alte Heimat im Spreewald zurückgekehrt. Die Party mit seinen alten Jugendfreunden kommentierte er im Internet für seine Follower. Doch am Morgen nach der Feier wird er tot aufgefunden. War es ein Suizid? Oder wurde Lukas Opfer eines Mordes?

Während Krüger traditionell mit den Ermittlungen beginnt, versucht sein Kollege Oberinspektor Fichte den Spuren im Internet zu Folgen. Unterstützt wird er dabei von einem jungen IT-Spezialisten, so verschaffen sie sich einen Zugang zur Welt des Toten. Beide Polizisten hadern mit dem negativen Einfluss von Social Media auf das Zusammenleben. Sie bekommen den Eindruck, dass das Bewusstsein für die Verantwortung über das eigene Handeln schwindet.

Das Internet ist nicht das einzige, womit sich Thorsten Krüger bei „Totentanz“ auseinandersetzen muss. Seine Kollegin aus der Pathologie, Dr. Marlene Seefeldt, leidet an Chorea Huntington, einer unheilbaren Erkrankung des Gehirns. Krüger zieht sich ins Private zurück und versucht, Marlene beizustehen.

„Spreewaldkrimi - Totentanz“: Thorsten Krüger (Christian Redl) fährt mit einem Motorkahn auf dem Flies im Spreewald.

Spreewaldkrimi (ZDF): Die Besetzung von „Totentanz“

Die Hauptrolle des Kommissars Thorsten Krüger übernimmt Christian Redl. Der Schauspieler und Musiker schlüpft immer wieder in die Rolle von ruppigen Polizisten, die auf traditionelle Weise ihre Fälle lösen wollen. Sein Kollege Fichte wird von Thorsten Merten gespielt, der seit 2010 beim Spreewaldkrimi dabei ist. Außerdem ist er regelmäßig im „Tatort“ des MDR zu sehen. Die schwerkranke Pathologin Marlene Seefeldt stellt Claudia Geisler-Bading dar, sie ist seit Anfang an Teil des Teams im Spreewald. Der tote Blogger Lukas Fiebow wird von Matti Schmidt-Schaller gespielt, der durch Nebenrollen in deutschen Fernsehproduktionen erste Erfahrungen sammelte. Alle Darsteller im Überblick:

RolleDarsteller
Thorsten Krüger Christian Redl
Fichte Thorsten Merten
Dr. Marlene Seefeldt Claudia Geisler-Bading
Anton Philipp Ron Helbig
Lukas Fiebow Matti Schmidt-Schaller
Nina Doebel Marlene Tanczik
Otto Landmann Enno Trebs
Felix 'Glubschi' RöschKjell Brutscheidt
Vicki Konzack Luzia Oppermann
Paul Konzack Karl Schaper
Georg Schmolka Thomas Bading
Frau Doebel Carina Wiese
Gastwirt Robert Mika

Spreewaldkrimi (ZDF): Die Drehorte und der Stab von „Totentanz“

Hauptkulisse bei „Totentanz“ ist wie immer der düstere Teil des geheimnisvollen Spreewaldes im südöstlichen Brandenburg. Dabei steht die verwunschene Landschaft im Kontrast zur schnellen Internet-Welt. Kai Wessel inszenierte als Regisseur den 13. Film der Erfolgsreihe, der mehrfache Grimme-Preis-Träger hat schon mehrere Teile des Spreewaldkrimis umgesetzt. Ebenfalls Grimme-Preis-Träger ist der Drehbuchautor Thomas Kirchner: Jedes der ausgezeichneten Bücher stammt aus seiner Feder. 15 Jahre lang hat er sich die Geschichten um Christian Redl im Spreewald ausgedacht, „Totentanz“ soll sein letztes Drehbuch für die Krimis im Spreewald sein. Rückkehr in der Zukunft nicht ausgeschlossen.

Gefilmt wurde „Totentanz“ von Moritz Schultheiß, den Schnitt übernahm im Anschluss Tina Freitag. Die musikalische Untermalung stammt von Ralf Wienrich. Produziert wurde der neueste Film von der Aspekt-Telefilm-Produktion im Auftrag des ZDF. (Sebastian Richter)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare