Michael Gwisdek spielt im ZDF-Film „So einfach stirbt man nicht“ Kurt Lehmann. An seiner Seite spielen Michaela May (2.v.l.), Ursula Karven (r.), Anja Schiffel (2.v.r.), Sandra Borgmann und Jude West (l.).
+
Kurt Lehmann (Michael Gwisdek, 3.v.l.) ist dem Tod von der Schippe gesprungen und tut jetzt Dinge, die seine Frau Renate (Michaela May, 2.v.l.), seine drei Töchter Lotte Lorenz (Ursula Karven, r.), Steffi Schmitz (Anja Schiffel, 2.v.r.) und Rebecca Lehmann (Sandra Borgmann, 3.v.r.) sowie den kleinen Jonas (Jude West, l.) verblüffen

Familien-Tragikomödie

„So einfach stirbt man nicht“: Drehorte auf Mallorca - In diesen Regionen entstand der ZDF-Film

  • vonMarion Müller
    schließen

Das ZDF zeigt heute Abend um 20.15 Uhr die Familien-Tragikomödie „So einfach stirbt man nicht“. Gedreht wurde auf Mallorca. Besonders diese Regionen stehen im Fokus.

Die Familien-Tragikomödie heute Abend, 16.07.20, um 20.15 Uhr im Zweiten, erzählt von einem tragikomischen Familientreffen, bei dem es um Abschiede, Enthüllungen, einen uralten Olivenhain und um die Dinge geht, die am Ende des Lebens zählen.  Nicht nur das Ensemble beeindruckt. Auch die Drehorte auf Mallorca sind eine Reise wert (mehr zu den Drehorten siehe unten).

„So einfach stirbt man nicht“: Dem Tod von der Schippe gesprungen

Als Kurt Lehmann in seiner Wahlheimat Mallorca einen Herzinfarkt erleidet und ins Koma fällt, reisen seine drei Töchter Lotte, Steffi und Rebecca auf die Baleareninsel, um sich von ihrem vermeintlich sterbenden Vater zu verabschieden – und nicht zuletzt, um das beträchtliche Erbe anzutreten. Auch Kurts Frau Renate möchte mit ihrem Mann ins Reine kommen und ihr Gewissen erleichtern: Noch während Kurt im Koma liegt, beichtet sie ihm, dass ihre jüngste Tochter Rebecca nicht seine, sondern die Tochter eines anderen Mannes ist.

Alles beginnt aus dem Ruder zu laufen, als Kurt dem Tod von der Schippe springt und aus seiner Bewusstlosigkeit erwacht. Er kann sich nicht nur an die Beichte seiner Frau erinnern, er ist auch ein anderer Mensch. Er ist besessen von der schönen Inselbewohnerin Carla und einem kostbaren, Jahrhunderte alten Olivenhain, den er mit seinem ganzen Geld vor der Abholzung retten will. Seine Familie erkennt ihn kaum wieder – und sieht ganz nebenbei ihr Erbe entschwinden. Auch Jule, seine Enkeltochter, und Jonas, der von Rebecca überraschend mitgebrachte Sohn ihres in der Ferne weilenden neuen Freundes, werden in die turbulenten Geschehnisse hineingezogen. Was folgt, hebt die gewohnte Welt aller Beteiligten aus den Angeln.

„So einfach stirbt man nicht“:

Der ZDF-Film „So einfach stirbt man nicht“ punktet mit einem hochkarätigem Ensemble um Michael Gwisdek, Michaela May, Ursula Karven, Sandra Borgmann, Anja Schiffel und Natalia Wörner und vielen mehr:

Kurt LehmannMichael Gwisdek
Renate LehmannMichaela May
Lotte LorenzUrsula Karven
Rebecca LehmannSandra Borgmann
Steffi SchmitzAnja Schiffel
Carla CortezNatalia Wörner
Daniel FuentesMax Hemmersdorfer
Dr. Rupert AktaRené Ifrah
Jule SchmitzLaetitia Adrian
JonasJude West
JesusJakob D'Aprile
Fernando CortezToni Pons Vera

„So einfach stirbt man nicht“: Das ursprüngliche Mallorca

Gefilmt wurde die Familien-Tragikomödie „So einfach stirbt man nicht“ im Herbst 2018 auf Mallorca. Hauptsächlich in der Gegend von Santanyí auf einer Finca. Santanyi liegt im Südosten der Insel und beeindruckt mit mediterranem Flair. Hier gibt es aber auch malerische Traumbuchten und mallorquinische Architektur in der historischen Altstadt von Santanyí Stadt zu bewundern. Die Gemeinde Santanyí ist ein Paradies für alle, die nach Entspannung und der Ursprünglichkeit der Baleareninsel suchen.

Auch im Norden der Insel wurde für „So einfach stirbt man nicht“ gedreht - in einem alten Olivenhain. Drehbuchautorin Maria von Heland sagt gegenüber der Mallorca Zeitung, ihr war es wichtig, dass diese Bäume tatsächlich uralt waren. Zusätzlich wurde auch in Palma im Krankenhaus gedreht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare