+
Amare (Joshua Edoze) hofft auf eine Chance, heimlich auf eine Fähre zu kommen. In dieser Hoffnung ist er nicht allein.

ARD

"Eden" auf ARD: Was Sie zur Miniserie wissen müssen

  • schließen

Mit "Eden" startet die ARD am Mittwoch den zweiten Teil einer Miniserie, die für Aufmerksamkeit sorgen wird. Die Infos zu Schauspielern, Handlung, Folgen, Drehort im Überblick.

Im deutschen Fernsehen wurde das Thema "horizontale Serie" über Jahre eher stiefmütterlich behandelt. Gar von einem "weitgehend verweigerten" Trend spricht Bernd Mütter als Programmdirektor von Arte. Auch die Miniserie "Eden" soll dazu beitragen, in dieser Sache ein Stückweit aufzuholen. Nicht nur bei der Entstehung arbeitete ein deutsch-französisches Team zusammen. Ebenso wurde in mehreren Regionen in Nord- und Südeuropa gedreht. Am Mittwoch nun zeigt das Erste den zweiten Teil der Geschichte. 

"Eden" auf ARD: Handlung und was bisher geschah

Es war eine einprägsame Szene: Ein Flüchtlingsboot - heillos überfüllt - legt auf einer griechischen Insel an. Viele Touristen sind Zeugen. Darunter auch Familie Hennings, die vor diesem Hintergrund entscheidet, den Syrer Bassam El-Khalil aufzunehmen. Das sorgt für Ärger in der Familie. Die Miniserie "Eden" erzählt davon genauso wie Episoden anderer Geflohenen und Leute, deren Leben sich auf unterschiedliche Weise um die Thematik dreht. Security-Mitarbeiter, Unternehmer und Politiker etwa. "Ihre Geschichten verflechten sich miteinander, so wie in der realen Welt ja auch alles mit allem zusammenhängt. Das Format der Serie ermöglicht es, jeder einzelnen Figur den Raum zu geben, die sie benötigt, um verschiedene Gefühlslagen, und widersprüchliche Erfahrungen zu erleben", sagt Mütter Im zweiten Teil, der am Mittwoch im Ersten gezeigt wird, werden die Geschichten weitererzählt. 

"Eden" auf ARD: Die Schauspieler der Miniserie

Die Besetzung ist riesig und international. "Es lag in der Natur unseres Themas, 'Eden' nicht nur produktionell, sondern auch hinsichtlich der Besetzung von Anfang an international zu denken", meint Produzent Felix von Boehm. Zu sehen sind letztlich bekannte Darsteller aus Frankreich und Deutschland - Wolfram Koch zum Beispiel - ebenso wie neue Gesichter mit Hintergrund in Syrien und Griechenland. "Es war berührend, für die Dreharbeiten in das Flüchtlingsheim Skaramagas zurückzukehren, das wir bereits für die Drehbuchrecherchen aufgesucht hatten. Ebenso besonders war es, mit Adnan Jafar und Jalal Altawil zusammenzuarbeiten, die wie ihre Figuren selbst vor kurzem aus Syrien geflüchtet sind", erklärt von Boehm. Eine Auswahl der Schauspieler und ihrer Rollen im Überblick: 

Helene

Sylvie Testud

Silke

Juliane Köhler

Jürgen

Wolfram Koch

Meryem

Diamand Bou Abboud

Hamid

Maxim Khalil

Alexandros

Theo Alexander

Yiannis

Michalis Ikonomou

Samira

Sawsan Arsheed

Fares

Jalal Altawil

Melina

Eleni Vergeti

Elli

Elena Mavridou

Selios

Yorgos Pirpassopoulos

Florian

Bruno Alexander

Bassam

Adnan Jafar

Amare

Joshua Edoze

"Eden" auf ARD: Drehort und Hintergründe

Die Dreharbeiten zur Miniserie waren umfangreich: Die Dreharbeiten starteten am 3. Mai 2018 in Frankfurt und Mannheim. Andere Aufnahmeorte lagen in Frankreich und Griechenland, die Dreharbeiten dauerten bis in den August hinein. "Der Entschluss, gerade aufgrund des Themas an Originalschauplätzen und mit Schauspielern zu arbeiten, die selbst eine Flüchtlingsbiographie haben, schlägt sich in einer hohen Authentizität nieder", meint Bernd Mütter als Programmdirektor von Arte. Die Produktion sei ein "Lehrstück in Geduld, Diplomatie und Vertrauen" gewesen. "Vor allem aber ist die länderübergreifende Zusammenarbeit auch eine Chance, im bekannten und unbekannten Ausland echte Partner zu finden, die die gemeinsame Vision mit ihrer eigenen Kultur bereichern", sagt von Boem.

"Eden" auf ARD: Wo sind die einzelnen Folgen noch zu sehen?

In den Mediatheken von ARD und Arte sind die Teile der Miniserie "Eden" weiterhin zu sehen. Eine Besonderheit dabei: Die Folgen sind sowohl in synchronisierter als auch in der originalsprachlichen Fassungen eingestellt. Auf ONE wird "Eden" zudem am 24. Mai ab 21 Uhr im Fernsehen wiederholt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare