Mehringer (Herbert Knaup) hat einen gewagten Plan und möchte, dass ihm Sarah (Lisa Maria Potthoff) dabei hilft.
+
Mehringer (Herbert Knaup) hat einen gewagten Plan und möchte, dass ihm Sarah (Lisa Maria Potthoff) dabei hilft.

ZDF-Thriller

Sarah Kohr: ZDF zeigt actionreichen Thriller - Darum wählt Regisseur Theede den Drehort

  • vonMarion Müller
    schließen

Das ZDF zeigt heute Abend mit „Sarah Kohr - Das verschwundene Mädchen“ einen Thriller mit Spannung bis zum Schluss. Auch der Drehort hat für Regisseur Christian Theede etwas Besonderes.

Im dritten Film der ZDF-Reihe „Sarah Kohr“ mit dem Titel „Das verschwundene Mädchen“ setzt die Kommissarin alles daran, ein entführtes Kind zu retten, und gerät dabei selbst in große Gefahr. Der ZDF-Film bietet dabei viel Action und coole Kampfmoves. Das ZDF zeigt den Thriller heute Abend, 20.07.20, um 20.15 Uhr. Die Spannung hält sich bis zum Showdown.

Sarah Kohr - Das verschwundene Mädchen: Kommissarin wird zur Attentäterin

Im Prozess gegen den ukrainischen Waffenschieber Artem Lasarew hat Staatsanwalt Mehringer schlechte Karten: Sein wichtigster Zeuge soll sterben. Um einem realen Anschlag zuvorzukommen, spielt Sarah für Mehringer eine Attentäterin; der Zeuge, angebliches Opfer ihres „tödlichen“ Angriffs, ist somit durch diesen spektakulären Fake in Sicherheit.

Doch während Staatsanwalt Mehringer glaubt, durch diese „Show“ die Fäden in der Hand zu halten, begreift Sarah sehr schnell, dass Anton Mehringer den in Untersuchungshaft sitzenden Gegner Lasarew grenzenlos unterschätzt: Die Tochter eines der Personenschützer des Zeugen, Lena, ist entführt worden. Sarah Kohr kennt den einsitzenden Waffenschieber als einen hochgefährlichen, skrupellosen Menschen, der das Mädchen von seinen Handlangern töten lassen wird. Ohne Zweifel. Die Zeit läuft. Gegen die Anweisungen ihres Dienstherrn und gegen jede Ansage von Mehringer sucht Sarah Kohr unter Zeitdruck nach dem Versteck und Lenas Entführern.

Schon bald begreift Sarah, warum Mehringer zu drastischen Mitteln griff und warum ihr höchster Dienstherr, der Hamburger Innensenator Stefan Bader, nervös ist: Es geht um viel mehr als diese Entführung, es geht um mehr als den Prozess gegen Lasarew. Der Waffenschieber Lasarew hat eine alte, persönliche Rechnung offen. Zu spät begreift Sarah, dass der Gegner sie längst für seine endgültigen, brutalen Zwecke benutzt.

Sarah Kohr - Das verschwundene Mädchen: Thriller glänzt mit hochkarätigen Schauspielern 

Der dritte Thriller der „Sarah Kohr“ Reihe überzeugt nicht nur mit einer spannenden Geschichte, sondern auch mit hochkarätigen Schauspielern. Wie schon in den Thrillern zuvor, spielt Lisa Maria Potthoff Sarah Kohr. Die deutsche Schauspielerin ist bekannt durch ihre Rolle unter anderem in den bayerischen Eberhofer-Krimis, die 2013 mit „Dampfnudelblues“ begannen und deren sechster Teil Leberkäsjunkie 2019 im Kino lief. An ihrer Seite spielt Herbert Knaup, der schon mehrere Auszeichnungen für seine schauspielerische Leistung erhielt. Im dritten Thriller spielen:

Sarah KohrLisa Maria Potthoff
Anton MehringerHerbert Knaup
Heike KohrCorinna Kirchhoff
Danylo MargrafGolo Euler
Paula SchönherrUrsula Strauss
Artem LasarewUlrich Matthes
Innensenator BaderDevid Striesow
Egor MewedewStipe Erceg
Juri IvancykAnton Levit
Lena DiekmannCaroline Hartig
Jutta DiekmannEsther Roling
Martin DiekmannJörg Pose
Dr. Raimund KospelHendrik von Bültzingslöwen
Jürgen RellmannChristian Bruhn
Nazar JeltinJurij Schrader
PersonenschützerMax Engelke

Sarah Kohr - Das verschwundene Mädchen: Darum wählt Regisseur Christian Theede seinen Drehort

Regsisseur Christian Theede ist bekannt durch Comedy-Formate wie „Ladykracher“ oder „Die Wochenshow“, aber auch druch Kinofilme wie „Allein gegen die Zeit“ (2016) und „Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs“ (2017). „Ich hatte sofort große Lust, einen Film der Reihe um Sarah Kohr zu machen, da ich die Figuren sehr spannend fand und es mich als Hamburger reizte, einen Hamburg-Thriller zu machen“, sagt er in einem Interview mit Die Film GmbH. Gedreht wurde „Sarah Kohr - Das verschwundene Mädchen“ in Hamburg und Umgebung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare