Zwei Männer schütteln sich die Hand und freuen sich an einer Schießbude
+
In der Komödie „Nimm Du ihn“ bekommt Dietrich (Simon Schwarz) von Vater Xaver (Branko Samarovski) gezeigt, wie man schießt.

Ab 20.15 Uhr im Ersten

„Nimm Du ihn“ heute in der ARD: Drehorte, Darsteller, Handlung und Kritiken zur Komödie

  • vonSebastian Schmidt
    schließen

Das Erste zeigt heute (26.05.2021, ARD) ab 20.15 Uhr die Komödie „Nimm Du ihn“: Drei Geschwister lernen ihren verschollenen Vater kennen – und wollen ihn wieder loswerden.

Mittwochabend, Primetime in der ARD: Das Erste zeigt heute (26.05.2021) die Komödie „Nimm Du ihn“. Drei längst erwachsene Geschwister lernen ihren Vater kennen. Der galt lange Jahre als in Argentinien vermisst. Jetzt ist der „neue“ Vater zurück – scheint aber nur schlecht in die Lebensplanung der Geschwister zu passen. Bei seiner Erstausstrahlung am 04.09.2019 schalteten laut der Produktionsfirma „die-film-gmbh“ über fünf Millionen Zuschauer ein. Die Komödie hatte damals einen Marktanteil von beinahe 20 Prozent. Was erwartet das Publikum mit der TV-Wiederholung?

Worum geht es in „Nimm Du ihn“ heute in der ARD?

Nachdem sie 50 Jahre ohne ihren Vater aufgewachsen sind, trauen die Geschwister Mareike, Dietrich und Felicitas Reber ihren Augen nicht, als plötzlich Vater Xaver vor ihrer Tür steht. Xaver hat kein Geld, keine Rentenansprüche und keine Krankenversicherung, sondern nur seine Zahnbürste im Gepäck. Die Kinder versuchen den alten Mann so schnell wie möglich wieder loszuwerden. Aber weder Sozialamt, noch Altenheim oder die Autobahnraststätte können Xaver lange halten. So tingelt er von Familie zu Familie und bringt dabei den Alltag, die Partnerschaften und das Arbeitsleben seiner Kinder durcheinander. Dann stellen die Geschwister aber fest, dass auch in ihren Leben etwas schiefläuft und Xaver gar nicht ihr größtes Problem ist.

„Nimm Du ihn“ in der Mediathek

Bis zum 26.08.2021 steht die Komödie „Nimm Du ihn“ auch als kostenloser Internet-Stream in der ARD-Mediathek bereit.

„Nimm Du ihn“ heute in der ARD: Das sind die Drehorte der Komödie

Laut dem Online-Portal „Crew-united“ wurde „Nimm Du ihn“ in nur einem Monat, vom 16.10.2018 bis zum 16.11.2018, abgedreht. Über die einzelnen Drehorte ist wenig bekannt, außer dass in München und Umgebung gefilmt wurde. Interessant ist aber, dass der Film während den Dreharbeiten noch einen anderen Namen trug. So berichtete das Portal „Goldene Kamera“ 2018 vom Drehbeginn des Films mit dem Arbeitstitel: „Dreibettzimmer“.

„Nimm Du ihn“ in der ARD: Woher kennt man die Darsteller?

Die Rolle des verschwundenen Familienvaters wird von Branko Samarowski gespielt. Der 81-Jährige österreichische Schauspieler war Teil des Wiener Burgtheater Ensembles, trat in der Vergangenheit aber auch in Hessen auf die Bühne: 1971 und 1972 spielte Samarowski am Theater in Darmstadt. Er war außerdem in Filmen wie „Die Entdeckung der Currywurst“ oder „Das weiße Band – Eine deutsche Kindergeschichte“ zu sehen und hatte Rollen in mehreren „Tatort“-Folgen wie „Blutwurstwalzer“, „Tödliche Habgier“ oder „Aus der Tiefe der Zeit“ inne.

Tochter Mareike wird in „Nimm Du ihn“ von Andrea Sawatzki verkörpert. In Hessen ist sie vielen bekannt durch ihre Rolle im Frankfurt-„Tatort“: Sie spielte von 2002 bis 2010 an der Seite von Jörg Schüttauf (Kommissar Friedrich Dellwo) die Kommissarin Charlotte Sänger. Die 58-Jährige war außer in der „Tatort“-Reihe in zahlreichen anderen Serien – wie „Bella“ und „Familie Bundschuh“ – zu sehen. Ihre Stimme dürften auch viele Hörbuch-Fans kennen. Sawatzki hat Sprechrollen in Adaptionen wie der „City of Bones“-Reihe oder „Die Mitternachtsbande“.

Simon Schwarz nimmt die Rolle von Sohn Dietrich in der Komödie ein. Schwarz spielte unter anderem in der „Eberhoferkrimi“-Reihe des Bayrischen Rundfunks mit und war dort in Folgen wie „Dampfnudelblues“ oder „Leberkäsjunkie“ zu sehen. Außerdem hatte der 45-Jährige Auftritte in „Tatort“-Folgen wie „Einmal wirklich sterben“ und „Meta“.

RolleDarsteller oder Darstellerin
XaverBranko Samarowski
MareikeAndrea Sawatzki
DietrichSimon Schwarz
FelicitasJule Böwe
CarmenKarolina Lodyga
BrokoppThomas Limpinsel
FrankAndreas Pietschmann
HertaKatharina Schüttler
AmtsleiterMartin Brambach
Schüler RobertJulian Olivi
AnabellAnja Tillmann
Köchin / KassiererinTheresa Hanich
PolizistFelix Auer
HansAnselm Haderer
Leiterin SeniorenheimEva Wittenzellner
GaleristinWiebke Puls
RenateJohanna Bittenbinder
BeamtinRicarda Seifried
VanessaLuisa Römer
TautenbergMartin Umbach

Kritiken zu „Nimm Du ihn“ : Lohnt es sich, heute die ARD einzuschalten?

Die Süddeutsche Zeitung findet die Geschichte von „Nimm Du ihn“ unterhaltsam. Kritikerin Kathrin Müller-Lancé schreibt: „Ein Unterhaltungsfilm, der tatsächlich unterhält, ist ja auch schon mal was.“ Auch das Online-Portal Prisma lobt den Film: „Wenn schon Familienfilme, dann solche“. Eric Leimann findet, dass selbst kurz angerissene Nebenfiguren interessant erzählt würden. Der Film habe „extra viel Wärme und angenehmem Tiefgang“. Härter geht die Frankfurter Allgemeine Zeitung mit der Komödie ins Gericht. Oliver Jungen bemängelt vor allem das Ende des Filmes, das zwar viele Pointen präsentiere, „aber keine zündet wirklich“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare