Viele Netflix-Abos werden in wenigen Tagen automatisch gekündigt.
+
Viele Netflix-Abos werden in wenigen Tagen automatisch gekündigt.

Sind Sie betroffen?

Netflix will unzählige Abos kündigen - So können Sie es verhindern

  • Sophia Adams
    vonSophia Adams
    schließen

Netflix hat sich zu einer ungewöhnlichen Maßnahme entschieden: Unzählige Abos werden in den nächsten Wochen gekündigt, wenn eine Bedingung erfüllt ist.

  • Netflix hat in einer Pressemitteilung eine neue Maßnahme angekündigt.
  • Tausende von Abos werden in der nächsten Zeit vom Streamingdienst gekündigt.
  • Dafür muss eine bestimmte Voraussetzung erfüllt sein.

Netflix hat kürzlich eine Maßnahme bekannt gegeben, die viele Nutzer völlig verwundert: Bald schon sollen Tausende von Abos automatisch gekündigt werden. Was zunächst nach einem Schock-Szenario klingt, ist eigentlich harmloser als gedacht. Tatsächlich sollen nämlich nur Abonnenten betroffen sein, die Ihr Konto ohnehin kaum nutzen. Was Sie jetzt beachten müssen, verraten wir Ihnen in diesem Beitrag:

Netflix kündigt an, Abos von inaktiven Nutzern zu beenden

Geht Netflix nun gegen illegales Account-Sharing* vor? Oder werden Nutzer bestraft, die anderweitig gegen die Richtlinien des Streamingdiensts verstoßen? An dieser Stelle gleich die Entwarnung: Wenn Sie Netflix regelmäßig nutzen, sind Sie nicht von den automatischen Abo-Kündigungen* betroffen.

Stattdessen wird der ein oder andere Abonnenten die Maßnahme sogar begrüßen: Laut einer Pressemitteilung will der Streamingdienst jegliche Abos von Nutzern beenden, die sich seit über einem Jahr keine Inhalte mehr angesehen haben. Diese Kündigungen erfolgen zudem nicht ohne Vorwarnung, denn die Betroffenen werden zunächst per E-Mail oder per App-Benachrichtigungen über diesen Schritt informiert. Sollten Sie einer automatischen Konto-Schließung nicht zustimmen, können sie ganz einfach widersprechen.

Ebenfalls spannendSky Ticket - Alle Filme und Serien, die im Juni 2020 erscheinen.

Doch was genau bedeutet ein Ende des Abos für die monatlichen Netflix-Zahlungen? Diese werden ebenfalls eingestellt, der Streamingdienst bucht also ab einem bestimmten Zeitpunkt kein Geld mehr ab. Gleichzeitig ist es nicht mehr möglich, auf die angebotenen Filme und Serien zuzugreifen.

Mit dieser Maßnahme will Netflix verhindern, dass Nutzer unnötig Geld für einen Service ausgeben, den sie nicht nutzen. Die automatischen Kündigungen dürften also vielen Menschen entgegenkommen.

Lesen Sie auch"Blood & Water" - Wann startet die 2. Staffel auf Netflix?

Kann man ein neues Netflix-Abo nach einer Kündigung abschließen?

Laut dem Magazin The Verge will Netflix bereits ab dem 1. Juni 2020 die ersten Abos kündigen. Prüfen Sie also regelmäßig Ihre Mails, um zu sehen, ob Sie ebenfalls betroffen sind.

Falls Sie nach der Kündigung Ihr Konto reaktivieren möchten, bietet Ihnen Netflix diese Option übrigens an. Wer innerhalb von zehn Monaten nach dem Abo-Ende die Zahlungen erneut aufnimmt, hat übrigens einen großen Vorteil: Jegliche Profil-Einstellungen, Favoriten und mehr werden in diesem Zeitraum gespeichert.

Auch interessantDas sind die besten Serien im Juni 2020 auf Netflix, Disney+ & Co. 

Zudem hat Disney+ mit „Out“ den ersten Pixar-Film mit einem Gay-Hauptcharakter veröffentlicht.

Video: Fünf Fakten über Netflix

Mehr erfahren"White Lines": Zuschauer völlig genervt von einem Detail - "Ich musste die Serie abschalten".

soa

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird. © Netflix
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde. © Jeosm / Netflix
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Bereits Anfang des Jahres bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat. © dpa / picture alliance / Kay Nietfeld
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest. © Tina Rowden/Netflix
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben.
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben. © Katie Yu / Netflix
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein.
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein. © dpa / picture alliance / Adrian Bradshaw
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen.
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen. © Julia Terjung / Netflix
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt. © Seacia Pavao/Netflix
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen.
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen. © Netflix

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare