Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) spricht in der Staatskanzlei in Magdeburg im Anschluss an die Videoschalte mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und den Ministerpräsidenten der Länder.
+
Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) übt Kritik an Kanzlerin Angela Merkel.

Coronavirus-Diskussion

Markus Lanz (ZDF): Sachsen-Anhalt-Boss kritisiert Kanzlerin Merkel

Auch wenn nicht zu Gast muss Kanzlerin Angela Merkel in der ZDF-Talkshow von Moderator Markus Lanz reichlich Kritik einstecken.

Hamburg-Altona –In der Markus Lanz*-Ausgabe vom Dienstag, 17. November 2020, steht vor allem eine Person im Fokus, die nicht einmal in der Hamburger Runde zu Gast ist – Angela Merkel*. Die Bundeskanzlerin wird vom Ministerpräsidenten Sachsen-Anhalts, dem CDU-Politiker Reiner Haseloff, kritisiert. Der 66-Jährige stört sich daran, über Beschlüsse und Maßnahmen zur Bekämpfung gegen Coronavirus-Sars-CoV-2* zu spät erfahren haben.

Darüber hinaus hat der Ministerpräsident Sachsen-Anhalts kein Verständnis, aber auch keine Erklärung dafür, wie streng vertrauliche Informationen aus der Tagung zwischen Kanzlerin und den 16 Länderchefs nach außen dringen können. Dies wundert auch ZDF-Moderator, der einen Maulwurf unter den Ministerpräsidenten vermutet*, Reiner Haseloff aber nichts entlocken kann. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare