+
Das „Let's Dance“-Paar Isabel Edvardsson und Benjamin Piwko sorgt immer wieder für emotionale Höhepunkte in der RTL-Show.

„Die Schmerzen wurden immer schlimmer“

„Let‘s Dance“-Star war „todkrank“: Dramatische Beichte bei RTL

In der neunten Folge von „Let‘s Dance“ 2019 kochten die Emotionen über. Benjamin und Isabel überzeugten auf ganzer Linie - der gehörlose Tänzer erhielt sogar einen Ritterschlag von Llambi.

Update vom 1. Juni 2019:  Diese Offenbarung erschüttert: Der gehörlose „Let‘s Dance“-Kandidat Benjamin Piwko war vor zwei Jahren „todkrank“, wie er nun preisgab. Über Monate habe er sich „krank, sehr krank“ gefühlt. Die Schmerzen seien immer schlimmer geworden, er habe nicht mehr schlafen und nicht mehr richtig laufen können. Es war für ihn kaum auszuhalten, doch zunächst habe über Monate kein Arzt helfen können. Der 39-Jährige berichtet, dass er einen Tumor gehabt habe, zudem ein Abszess in der Lunge und eine Embolie. Fast sei die Diagnose und Behandlung zu spät erfolgt. 

Eine E-Mail der RTL-Produktionsfirma mit einer Anfrage für „Let‘s Dance“ weckte neue Lebensgeister bei dem Kampfkunst-Meister. „Ich lebe noch und habe es überstanden“, zeigt er sich erleichtert. Die Show habe ihm viele neue Türen geöffnet. 

Das große Finale von „Let‘s Dance“ (RTL) lockte am Freitag wieder Millionen Zuschauer vor den Fernseher. Doch offenbar gab es eine Panne.

Gänsehaut-Auftritt bei „Let‘s Dance“: Benjamin Piwko tanzt für tote Mutter - und rührt Jury zu Tränen

Erstmeldung am 24. Mai 2019 - Köln - Die neunte Folge der RTL-Erfolgsshow „Let‘s Dance“ hatte es in sich. Tanz-Liebhabern wurde einiges geboten. Denn alle Kandidaten-Pärchen präsentierten sich auf hohem Niveau und lieferten durch die Bank eine Top-Leistung ab. Als letztes Pärchen betraten Isabel Edvardsson und Benjamin Piwko die Tanzfläche - mit einer emotionalen Performance zu Ehren seiner Mutter. Ein Gänsehaut-Auftritt, für den die Beiden nicht nur die volle Punktzahl kassierten, sondern den gesamten Saal zu tiefst berührten. 

Emotionen pur bei „Let‘s Dance“: Llambi erteilt Benjamin den Ritterschlag

Da Jurorin Motsi Mabuse nach dem Auftritt von Isabel und dem gehörlosen Kandidaten Benjamin Piwko die Sprache fehlte und sie erstmal kräftig zu schlucken hatte, übernahm Jorge Gonzalez das Wort. „Ich halte mein Herz hier. Hatte Gänsehaut von Anfang bis Ende“, zeigte auch er sich noch ziemlich fassungslos. „Wie ihr getanzt habt - auf den Punkt. Sehr schön“, lobte er das Pärchen. Isabel hatte diese Lobeshymne des Kubaners aber wohl noch gar nicht wirklich mitbekommen. Denn auch sie war von dem gemeinsamen Auftritt so ergriffen, dass sie gar nicht mehr aufhören konnte, zu weinen und sich völlig überwältigt an ihren Tanzpartner Benjamin klammerte. 

Doch das machte nichts, denn es sollte noch einiges an positivem Feedback folgen - und das sogar von Chef-Kritiker Joachim Llambi. „Dass du uns hier alle mitgenommen hast, ist unbestritten“, sagte er in Richtung Benjamin Piwko. „Aber das Schöne ist - und da bin ich auch froh (...), dass du diese Woche auch tänzerisch sehr gut getanzt hast. Letzte Woche war das nicht schön oder nicht gut.“ Benjamin freute sich über den Sinneswandel von Llambi, wusste er da aber noch nicht, dass es noch unglaublicher kommen sollte. Es folgte der Ritterschlag durch den Juror: „Aber heute allein der Part von dem langsamen Walzer, da hättest du schon aufhören können und hättest trotzdem die zehn Punkte bekommen. Beste Leistung von allen heute“, bekam sich Llambi nicht mehr ein. Isabel realisierte als erste, wie groß dieses Lob an Benjamin Piwko war und bekam ihren Mund vor lauter Staunen nicht mehr zu.

Nicht mit mir! scheint sich der „Let’s Dance!“-­Juror gedacht zu haben, als das Team von „Verstehen Sie Spaß?“ ihn Anfang Mai aufs Glatteis führen wollte – es gelang tatsächlich nicht.

„Let‘s Dance“-Familie komplett ergriffen: „Deine Mutter wäre sehr stolz auf dich“

Der emotionalste Auftritt an diesem „Let‘s Dance“-Abend wurde dann von Motsi Mabuse abgeschlossen, die mittlerweile wieder ihre Stimme gefunden und ihre Tränen getrocknet hatte: „Deine Mutter wäre sehr stolz auf dich“, versprach sie Benjamin. „Ich finde, es ist sehr schwierig, euch alle hier heute zu bewerten. Aber wenn etwas so schön ist, dann muss man nicht bewerten, sondern die positive Energie mitnehmen. Und ich möchte mich bei euch allen heute bedanken. Es war sehr schön.“

Am Ende bekamen Isabel und Benjamin von allen Juroren zehn Punkte und somit die volle Punktzahl von 30. Da konnte sich auch die „Let‘s Dance“-Moderatorin Victoria Swarovski nicht mehr retten und erklärte aufgewühlt: „Vielen Dank, dass wir bei so einem persönlichen und intimen Moment dabei sein durften.“ Intim wurde es übrigens auch bei Evelyn Burdecki - allerdings anders, als wohl erwartet.

Die neunte Folge von „Let‘s Dance“ stand somit ganz im Zeichen der Emotionen und positiven Gefühle - und stand damit im totalen Gegensatz zur letzten Folge, als „Let‘s Dance“-Juror Llambi und Moderator Hatwich heftig an einander gerieten. „Let‘s Dance“-Halbfinalisitin Ella Endlich begeistert auf Instagram ihre Fans: Sie postete ein heißes Bikini-Video.

spz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare