„Laim und die Tote im Teppich“: Anton Simhandl (Gerhard Wittmann) und Lukas Laim (Max Simonischek) ermitteln im Fall einer ermordeten Frau, die in einen Teppich eingewickelt wurde.
+
„Laim und die Tote im Teppich“: Anton Simhandl (Gerhard Wittmann) und Lukas Laim (Max Simonischek) ermitteln im Fall einer ermordeten Frau, die in einen Teppich eingewickelt wurde.

Um 20.15 Uhr im TV

„Laim und die Tote im Teppich“ heute im ZDF: Handlung, Darsteller, Drehorte und Kritiken zum Krimi

  • Lena Karber
    vonLena Karber
    schließen

Im ZDF läuft heute um 20.15 Uhr ein neuer Krimi mit dem Ermittler Lukas Laim. In „Laim und die Tote im Teppich“ ermittelt der TV-Kommissar in der gehobenen rechten Szene Münchens.

Wie Müll wurde die Leiche einer Frau mit Kopftuch neben einem Müllcontainer entsorgt: In seinem vierten Fall ermittelt der Münchener TV-Kommissar Lukas Laim in der Neonazi-Szene Münchens. Das ZDF zeigt den Krimi mit dem Titel „Laim und die Tote im Teppich“ am heutigen Montagabend (19.04.2021) um 20.15 Uhr. Alle Informationen zu dem TV-Film im Überblick.

„Laim und die Tote im Teppich“ heute im ZDF: Worum geht es in dem Krimi?

Neben einem Müllcontainer auf der Theresienwiese wird eine Leiche gefunden. Bei der Ermordeten handelt es sich offenbar um eine Syrerin, die nach ihrem Tod in einen Perserteppich eingewickelt wurde. Zudem entdeckt die Polizei am Fundort der Leiche ein verlassenes Auto mit Blut im Kofferraum.

Das Auto führt die Kommissare Lukas Laim und Anton Simhandl zu Hans Heinrich „Hinni“ Feuer, der bereits das Einbruchsdezernat angerufen hat. Der Fechtlehrer behauptet, dass er bei der Ankunft in seinem Apartment festgestellt habe, dass die Wohnungstür aufgebrochen gewesen sei. Zudem seien sowohl sein Perserteppich als auch sein Wagen gestohlen worden. Die Geschichte scheint unglaubwürdig, doch der Fechtlehrer hat ein Alibi und Zeugen aus angesehenen Kreisen.

Der Zuschauer weiß indes: Feuer ist selbst in sein Apartment eingebrochen. Nachdem die Polizei eine mit Blut behaftete Bronzefigur im Regal findet, gesteht er den Mord gegenüber Laim sogar – ist sich jedoch sicher, dass ihm die Tat nicht nachgewiesen werden kann. Schließlich sind die Männer, die sein Alibi bestätigen, gut situiert, einflussreich und offenbar Teil der gehobenen rechten Szene Münchens.

„Laim und die Tote im Teppich“ (ZDF): Produktion, Drehorte und Darsteller

Gedreht wurde unter der Regie von Michael Schneider vom 28. Januar 2020 bis zum 27. Februar 2020 in München und Umgebung. Das Drehbuch für den vierten Krimi mit dem Schauspieler Max Simonischek in der Rolle von Kommissar Lukas Laim stammt von Christoph Darnstädt.

RolleDarsteller und Darstellerinnen
Lukas LaimMax Simonischek
Anton SimhandlGerhard Wittmann
Hans HeinrichShenja Lacher
Isabel SernerTinka Fürst
Andreas HermanederHeinz-Josef Braun
Gero WillbrandDaniel Christensen
Holger ElversfeldThomas Limpinsel
Lutz GrindelHelmfried von Lüttichau
Bernd MoersPeter Knaack
Lela Harani Shadi Hedayati

„Laim und die Tote im Teppich“ heute im ZDF: Lohnt sich das Einschalten?

„Laim und die Tote im Teppich“ ist bereits der vierte Fall für den Münchener TV-Kommissar Lukas Laim, den das ZDF zeigt. Bisher erschienen folgende Krimis der Reihe:

  • Die Tote ohne Alibi (TV-Erstausstrahlung: 30. April 2012)
  • Laim und die Zeichen des Todes (TV-Erstausstrahlung: 3. April 2017)
  • Laim und der letzte Schuldige (TV-Erstausstrahlung: 18. Mai 2020)
  • Laim und die Tote im Teppich (TV-Erstausstrahlung: 19. April 2021)

Der zuletzt gezeigte Krimi der Reihe mit dem Titel „Laim und der letzte Schuldige“ erreichte mit 5,94 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 19,6 Prozent die bislang stärkte Quote der „Laim“-Krimis. Doch lohnt sich das Einschalten auch heute Abend um 20.15 Uhr, wenn das ZDF den vierten Fall für Kommissar Lukas Laim zeigt?

In der TV-Kritik auf titelbach.tv schneidet „Laim und die Tote im Teppich“ gut ab. „Schon die Geschichte ist außergewöhnlich, aber die Krönung ist ihre Umsetzung, weil sich Schneider und Zickgraf (der Regisseur und der Kameramann, Anm. d. Red.) Dinge trauen, die man in einer TV-Produktion nur selten sieht“, heißt es da. Auch die Redaktion von TV-Spielfilm bewertet den Krimi positiv. „Spannend, zynisch, anspruchsvoll — und ungemein lässig“, lautet das Fazit der Rezension, in der neben der anspruchsvollen Geschichte auch die Actionszenen als gelungen hervorgehoben werden. Durchwachsener fällt hingegen das Urteil auf prisma.de aus. Der Plot sei „erfreulich frech, aber auch ein wenig wild und unübersichtlich geworden“, heißt es dort.

„Laim und die Tote im Teppich“ – Sendetermin im TV und Streaming in der ZDF-Mediathek

Heute Abend (19.04.2021) zeigt das ZDF um 20.15 Uhr den Krimi „Laim und die Tote im Teppich“. Zudem kann der vierte Fall des Münchener TV-Kommissars bereits jetzt in der Mediathek des Senders gestreamt werden. Der Film soll dort bis zum 11. April 2020 verfügbar sein. Auch der zweite und dritte „Laim“-Krimi sind zur Zeit online abrufbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare