In der ZDF-Reihe „Ku‘damm“ dreht sich alles u, Tanzschulbesitzerin Caterina Schöllack (Claudia Michelsen) und ihre drei Töchter Helga (Maria Ehrich), Monika (Sonja Gerhardt) und Eva (Emilia Schüle).
+
In der ZDF-Reihe „Ku‘damm“ dreht sich alles u, Tanzschulbesitzerin Caterina Schöllack (Claudia Michelsen) und ihre drei Töchter Helga (Maria Ehrich), Monika (Sonja Gerhardt) und Eva (Emilia Schüle).

Letzter Film gestern

Ende von „Ku‘damm 63“: Serien-Fortsetzung zu erwarten? Erste Indizien für mögliche nächste Staffel

  • Lena Karber
    VonLena Karber
    schließen

Das ZDF hat gestern (24.03.2021) den letzten Teil von „Ku‘dam 63“ gezeigt. Viele fragen sich nun: Wird die beliebte Reihe um Familie Schöllack mit einer vierten Staffel fortgesetzt? 

  • Gestern (24.03.2021) hat das ZDF den letzten Teil des Dreiteilers „Ku‘damm 63“ rund um Familie Schöllack gezeigt.
  • Der Drehbuchautor sowie eine Hauptdarstellerin haben sich bereits zu einer möglichen vierten Staffel geäußert.
  • Fans von „Ku‘damm 63“ dürfen sich Hoffnungen machen – und können sich auf einen Zeitsprung freuen.

Nach „Ku’damm 56“ und „Ku’damm 59“ und zeigt das ZDF aktuell die dritte Staffel der beliebten TV-Reihe rund um die Berliner Familie Schöllack. Gestern (24.03.2021) lief der letzte Teil des dreiteiligen Fernsehfilms „Ku‘damm 63“ und viele Fans werden sich nun fragen: Wie geht es anschließend weiter? Gibt es eine Fortsetzung?

„Ku‘damm 63“ gestern: Ist eine Fortsetzung der beliebten ZDF-Reihe geplant?

Offizielle Angaben dazu, ob weitere Filme der „Ku‘damm“-Reihe geplant sind, gibt es zwar noch nicht. Aber zumindest erste Hinweise darauf, dass das beliebte Familiendrama weitergeführt werden könnte, liegen vor. So hat Drehbuchautor Marc Terjung bereits 2020 im Interview mit der „Goldenen Kamera“ gesagt, dass „aus Sicht der Geschichte und Geschichten gewiss“ eine vierte Staffel denkbar wäre. „Wenn das ZDF und die Schauspieler weiterhin Lust haben, wäre es gut möglich. Und natürlich wünschenswert“, sagte er. Und offenbar ist Terjung nicht der einzige, der einer vierten Staffel positiv gegenübersteht: Auch eine der Hauptdarstellerinnen hat sich bereits zu dieser Frage geäußert.

„Ku‘damm“ (ZDF) heute: Die Handlung und der historische Kontext der Reihe

In den „Ku‘damm“-Filmen des ZDF dreht sich alles um Familie Schöllack und deren Leben im Berlin. Dabei wird das Leben der konservativen Tanzschulleiterin und Mutter Caterina Schöllack sowie das ihrer Töchter Monika, Helga und Eva sehr stark in den Kontext der Zeit eingebettet, indem historische Entwicklungen und gesellschaftliche Konventionen gezielt thematisiert werden. Während die Mutter ihre drei Töchter möglichst schnell verheiraten will, entwickeln ihre sehr unterschiedlichen Töchter ganz eigene Vorstellungen vom Leben und haben mit unterschiedlichen Problemen zu kämpfen.

Bislang sind in der „Ku‘damm“-Reihe des ZDF drei Spielfilme mit jeweils drei 90-minütigen Teilen erschienen:

  • Der dreiteilige Fernsehfilm „Ku‘damm 56“ wurde im März 2016 erstausgestrahlt und erreichte zwischen 5,57 Millionen und 6,35 Millionen Fernsehzuschauer, was einem Marktanteil zwischen 15,3 und 19,6 Prozent entsprach.
  • Der dreiteilige Fernsehfilm „Ku‘damm 59“ wurde im März 2018 erstausgestrahlt und erreichte Quoten zwischen 5,36 Millionen und 5,60 Millionen Fernsehzuschauern, was einem Marktanteil zwischen 14,3 und 17,8 Prozent entsprach.
  • Die ersten beiden Teile des dreiteiligen Fernsehfilms „Ku‘damm 63“, die am vergangenen Sonntag (21.03.2021) und am Montag (22.03.2021) im ZDF erstmals ausgestrahlt wurden, erreichten 5,24 Millionen Fernsehzuschauer sowie 5,43 Millionen Fernsehzuschauer und damit einen Marktanteil von 14,7 und 16,5 Prozent.

Nach wie vor erzielen die „Ku‘damm“-Filme also gute Quoten für das ZDF, so dass einer Fortsetzung in dieser Hinsicht nichts im Weg stehen dürfte.

Mutter Schöllack (Claudia Michelsen) beobachtet mit Unbehagen, wie sich ihre Töchter Helga (Maria Ehrich), Monika (Sonja Gerhardt) und Eva (Emila Schüle) gegen die Zwänge der frühen 60er Jahre wehren.

„Kudamm“-Reihe im ZDF: Wann könnte die Fortsetzung spielen?

Sollte es nach Drehbuchautor Marc Terjung gehen, scheint auch schon klar, wann die nächsten „Ku‘damm“-Filme spielen sollen. „Wenn es eine vierte Staffel geben sollte, wären 1967 und 1968 die logischen Jahre dafür“, sagte er im Interview mit der „Goldenen Kamera“. Der Grund: Das Erstarken der Studentenbewegung in dieser Zeit wäre ein interessanter historischer Kontext, um die Geschichte der Schöllack-Schwestern weiterzuführen.

Auch Schauspielerin Emilia Schüle, die in der ZDF-Reihe die Rolle der jungen Eva Schöllack spielt, könnte sich eine solche Fortsetzung offenbar gut vorstellen. „Sagen wir so, der nächste Schritt wäre auf jeden Fall in eine meiner Lieblingszeiten, für die ich als Jugendliche immer eine ganz große Faszination hatte. Das wäre für mich total interessant“, sagte sie im Interview mit der Zeitung „Der Westen“ auf die Frage, ob sie sich eine vierte Staffel vorstellen könnte.

„Kudamm 63“ sowie die Vorgeschichte online in der ARD-Mediathek

Alle drei Teile von „Kudamm 63“ sowie die ersten beiden Staffeln „Ku‘damm 56“ und „Ku‘damm 59“ stehen auch online zum Streaming zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare