"Der gute Bulle" Fredo (Armin Rohde) kann die junge Dealerin Dakota (Almila Bagriacik) als Informantin gewinnen.
+
"Der gute Bulle" Fredo (Armin Rohde) kann die junge Dealerin Dakota (Almila Bagriacik) als Informantin gewinnen.

"Fernsehfilm der Woche" 

"Der gute Bulle": Drehorte des neuen ARD-Film "Friss oder stirb" aus anderer Serie bekannt 

"Der gute Bulle" Fredo Schulz mischt in "Friss oder stirb" am Montag (20.15) im ZDF mit seinem Partner Milan Filipovic die Drogenszene auf. 

  • Zweite Folge von "Der gute Bulle" 
  • Drehorte in Berlin-Neukölln
  • "Friss oder stirb" gibt Einblicke in Drogenszene 

Berlin wird mit Drogen überschwemmt. Alles ist zu haben, überall, zu jeder Zeit. Es gibt gut 150 Drogentote im Jahr, Tendenz steigend - doch die Polizei ist scheinbar machtlos. Als innerhalb kürzester Zeit bereits der dritte verdeckte Ermittler im Drogendezernat getötet wird, setzt LKA-Chef Simon Kowalski (Michael Maertens) Fredo Schulz (Armin Rohde) auf den Fall an. Den ausgebufften, 60-jährigen Polizeirat am Ende seiner Karriere. Er ist "Der gute Bulle" mit Ecken und Kanten. Ein Witwer und Ex-Alkoholiker mit viel Insiderwissen und besten Kontakten. 

Zusammen mit seinem Partner, Hauptkommissar Milan Filipovic (Edin Hasanovic), gelingt es ihm, die junge Dealerin Dakota (Almila Bagriacik) als Informantin zu gewinnen. Doch schon bald werden die beiden Ermittler das Gefühl nicht mehr los, dass sie in den eigenen Reihen ein Leck haben.

ARD-Film "Friss oder stirb": Drehorte aus beliebter Serie bekannt 

"Friss oder stirb" ist die zweite Folge von "Der gute Bulle". Sie wird am Montag (25. Mai) um 20.15 Uhr im ZDF als "Fernsehfilm der Woche" gezeigt. 

In "Friss oder stirb" ermittelt das Duo rund um Berlin-Neuköll n. Dem nördlichsten und am dichtesten bebauten Teils des Berliner Bezirks Neukölln und einem der multikulturellsten Bezirke Berlins. Immer wieder kommt der Bezirk wegen verschiedener Fällen von Drogenmissbrauch und Bandenkriminalität in die Schlagzeilen. Es überrascht nicht, dass Neukölln darum ein beliebter Drehort für düstere Filme und Serien ist. 

ARD-Film "Friss oder stirb": Beliebter Drehort von Filmen 

Neukölln ist beispielsweise Drehort der beliebten Dramaserie "4 Blocks". Auch darin geht es um Drogen - die Serie thematisiert hauptsächlich die organisierte Kriminalität verschiedener Familienclans in Neukölln. Aber auch Filme wurden in Neukölln gedreht: "Das Ende der Geduld" etwa "Knallhart" und "Straight". 

Darsteller von "Friss oder stirb"

  • Fredo: Armin Rohde 
  • Milan: Edin Hasanovic 
  • Lola Karras: Nele Kiper 
  • Dakota: Almila Bagriacik 
  • Hassan Moussa: Murathan Muslu 
  • Axel: Sascha Alexander Gersak 
  • Pricilla Gondorf: Nadeshda Brennicke 
  • Pablo: Vincent Krüger
  • Lola Karras: Nele Kiper 

und andere 

Stab von "Friss oder stirb"

  • Buch und Regie: Lars Becker
  • Kamera: Wedigo von Schultzendorff
  • Szenenbild: Anina Diener
  • Kostüm: Claudia González Espíndola
  • Musik: Hinrich Dageför, Stefan Wulff
  • Casting: Sandra Köppe
  • Schnitt: Sanjeev Hathiramani
  • Produktionsleitung: Frank Mähr
  • Herstellungsleitung: Andreas Breyer
  • Produzenten: Bettina Wente, Wolfgang Cimera
  • Produktion: Network Movie, Köln
  • Redaktion: Daniel Blum, Olaf Grunert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare