Marc Zwinz und Peter Fieseler verlassen das „Großstadtrevier“.
+
Marc Zwinz und Peter Fieseler verlassen das „Großstadtrevier“.

Schauspieler gehen

„Großstadtrevier“: Umbruch bei ARD-Serie! Fans müssen nun tapfer sein

  • vonFlorian Dörr
    schließen

Bittere Nachricht für Fans der ARD-Serie „Großstadtrevier": Zwei beliebte Schauspieler gehen von Bord. Darunter ein Urgestein.

Umbruch beim "Großstadtrevier": Hannes Krabbe und Piet Wellbrook gehen von Bord! In der 34. Staffel der ARD-Serie „Großstadtrevier“ werden die Darsteller Marc Zwinz und Peter Fieseler die Serie verlassen.

„Ich bin seit mehr als einem Jahrzehnt auf dem PK 14, das ist in Hundejahren schon kaum messbar, in Serienjahren ist es beinahe ein Wunder!“, sagt Marc Zwinz, der sich von seiner Rolle als Wachhabender Hannes Krabbe ganz persönlich verabschiedet: „Ich habe deine Uniform getragen und die Welt mit deinen schrägen Gedanken erklärt. 168 Episoden lang. Wir hatten einen guten Lauf, Krabbe!“

„Großstadtrevier“: Beliebter Schauspieler verlassen ARD-Serie

Zwinz möchte sich künftig neuen beruflichen Projekten widmen, ebenso wie Peter Fieseler, der seit 2015 als Piet Wellbrook auf dem Hamburger Kiez ermittelt. „Wenn man die Lust verspürt, mal andere Dinge zu machen, sollte man ihr nachgehen. Außerdem möchte ich mehr Zeit für meine Familie und insbesondere für meine Tochter haben“, erklärt Fieseler.

Beide Darsteller werden aus der Serie in der Folge „Die Freiheit“ aussteigen, die im kommenden Jahr ausgestrahlt wird. Allerdings führen ihre Wege vom PK 14 aus in unterschiedliche Richtungen: Hannes Krabbe zieht es Richtung Norden, Piet Wellbrook in den Süden, wo seine Kinder leben.

"Großstadtrevier": Sie prägten ARD-Serie mit - Nun verkünden sie ihren Abschied

Dem „Großstadtrevier“ bleiben beide dennoch verbunden. „Ich werde mich immer an die wunderbaren Menschen vor und hinter der Kamera erinnern. Sie haben mich angespielt, geschminkt, gekleidet, eingeplant, abgerechnet, gefahren, scharfgestellt, reingeschwenkt, umlaufen, bekocht, hochgesetzt, ausgerüstet, unterwiesen, eingeleuchtet, aufgenommen und gefilmt, aber vor allem haben sie ihren Humor, ihre Gedanken, ihre Freundschaft mit mir geteilt“, führt Marc Zwinz dankbar aus. Peter Fieseler ist wiederum sein erstes Casting 2001 im Gedächtnis geblieben, bei dem Jan Fedder zu ihm sagte: „Dann zeig‘ mal, was Du draufhast!“

Das haben beide über viele Jahre gezeigt und ihre Seriencharaktere mit ihrem Können geprägt. Den letzten Drehtag haben die beiden Schauspieler gemeinsam: Am Dienstag, 22. September 2020, fällt für Peter Fieseler und Marc Zwinz im Wachraum des Kommissariats die letzte Klappe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare