Die Kommissare Micha Oberländer (Matthias Koeberlin) und Hannah Zeiler (Nora Waldstätten) in „Die Toten vom Bodensee - Der Wegspuk“ (ZDF).
+
Die Kommissare Micha Oberländer (Matthias Koeberlin) und Hannah Zeiler (Nora Waldstätten) in „Die Toten vom Bodensee - Der Wegspuk“ (ZDF).

Heute um 20:15 Uhr im ZDF

„Die Toten vom Bodensee“ (ZDF): Drehorte, Handlung und Besetzung von „Der Wegspuk“

  • vonSebastian Richter
    schließen

In der neuen Folge „Der Wegspuck“ zeigt das ZDF heute (18.01.2021) den zwölften Teil der Reihe „Die Toten vom Bodensee“. Die wichtigsten Infos zu Schauspielern, Handlung und Drehorten im Überblick.

  • Das ZDF zeigt heute eine neue Folge der Filmreihe „Die Toten vom Bodensee“.
  • In „Der Wegspuk“ wird das dunkle Geheimnis um eine mysteriöse Villa am Bodensee gelöst.
  • Die Co-Produktion des ZDF und ORF ist wieder hochkarätig besetzt.

Bodensee – Eine Mutprobe führt drei Kinder in eine seit Jahren verlassene Villa, in der es angeblich spuken soll. Doch sie treffen nicht auf Geister, sondern beobachten etwas noch viel schaurigeres – einen Mord. Die Polizei startet umfangreiche Maßnahmen, um den Täter zu finden. Doch sie müssen nicht lange suchen, der Täter kehrt kurze Zeit nach dem Mord zurück. Schnell stellt sich heraus: Der Fall ist komplizierter als gedacht.

Es ist schon der zwölfte Kriminalfall, den das deutsch-österreichische Ermittlerduo um Micha Oberländer (Matthias Koeberlin) und Hannah Zeiler (Nora Waldstätten) gemeinsam lösen will. Seit 2014 ermitteln die beiden bei „Die Toten vom Bodensee“ im Grenzgebiet des Bodensees und trotz ihrer unterschiedlichen Arbeitsweisen gelingen ihnen immer wieder spektakuläre Erfolge, auch über Landesgrenzen hinweg.

„Die Toten vom Bodensee“ (ZDF): Die Handlung von „Der Wegspuk“

Es sollte nur eine Mutprobe werden: Drei Kinder schleichen sich von ihrem Ferienlager weg, um in einer berüchtigten Geistervilla nach Gespenstern zu suchen. Tatsächlich stoßen sie auf Erschreckendes, sie werden Zeugen eines Kampfes zwischen Jakob Stocking (Robert Finster) und dem Bauunternehmer Ingo Hauer (Robert Lutz). Die Kinder müssen beobachten, wie Ingo Hauer durch einen Messerstich getötet wird. In Panik laufen sie davon.

Die Polizei nimmt die Ermittlungen auf, Micha Oberländer und Hannah Zeiler werden zum Tatort gerufen. Die Fahndung nach dem Täter scheint schnell vorbei zu sein, als sich Jakob Stocking gemeinsam mit der Anwältin Mia Burgstaller (Katharina Lorenz) den Beamten stellt. Doch so einfach ist es nicht. Stocking sagt aus, von Hauer angegriffen worden zu sein und aus Notwehr gehandelt zu haben. Auch will er das Opfer nicht gekannt haben. Zudem ist die Anwältin Mia Burgstaller nicht nur juristisch in den Fall involviert. Sie ist mit Albert Hauer, dem Sohn des getöteten Bauunternehmers, verlobt. Außerdem gehört ihr die Villa, in deren Garten ihre Tochter Sophia erst kürzlich versucht hat, sich zu erhängen. Seitdem liegt die Zwölfjährige im Wachkoma. Mia zweifelt daran, dass ihre Tochter wirklich nicht mehr leben wollte. Den Fall sieht sie als Chance, den Vorfall aufzuklären und herauszufinden, was tatsächlich an diesem geheimnisvollen Ort passiert ist. Denn es gab noch mehr mysteriöse Begebenheiten, die für Mias Leben eine wichtige Rolle spielten.

Die Kommissare Zeiler (Nora Waldstätten, l.) und Oberländer (Matthias Koeberlin, r.) treffen am Tatort auf Mia Burgstaller (Katharina Lorenz, M.), die Anwältin des Tatverdächtigen.

„Die Toten vom Bodensee“ (ZDF): Die Besetzung von „Der Wegspuk“

Wie in allen Folgen von „Die Toten vom Bodensee“ (ZDF) werden die beiden Hauptermittler von Matthias Koeberlin und Nora Waldstätten verkörpert. Ergänzt wird das eingespielte Team von Kriminalchefinspektor Thomas Komlatschek (Hary Prinz) und Gerichtsmediziner Thomas Egger (Stefan Pohl). Auch Raphael Stadler (Christopher Schärf) ist wieder als der Ex-Freund von Nora Waldstätten zu sehen. Peter Kremer schlüpft wieder in die Rolle des Karsten Brandstätter. Nur für diese Folge ist Katharina Lorenz als Mia Burgstaller dabei, die am Schauspiel Hannover und im Burgtheater Wien ihre ersten Erfahrungen sammelte. Ihr Verlobter, Albert Hauer, wird von Thomas Unger gespielt. Als Jakob Stocking tritt Robert Lutz auf, der in verschiedenen ORF-Produktionen Bekanntheit erlangte.

Rolle:Gespielt von:
Micha OberländerMatthias Koeberlin
Hannah ZeilerNora Waldstätten
Thomas KomlatschekHary Prinz
Thomas EggerStefan Pohl
Raphael StadlerChristopher Schärf
Karsten BrandstätterPeter Kremer
Mia BurgstallerKatharina Lorenz
Paul BurgstallerKlaus Pohl
Albert HauerThomas Unger
Ingo HauerRobert Lutz
Jakob StockingRobert Finster

„Die Toten vom Bodensee“ (ZDF): Produktion und Stab von „Der Wegspuk“

Produziert wurde die neue Folge „Der Wegspuk“ im Auftrag des ZDF und ORF. Dabei übernahm die Graf Filmproduktion und die Rowboat Film- und Fernsehproduktion unter Sam Davis die Realisation. Zusätzlich gefördert wurde der Film vom Fernsehfonds Austria und dem Land Vorarlberg. Regie führte Michael Schneider, der seit 2019 „Die Toten vom Bodensee“ inszeniert. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Timo Berndt, auch er ist Veteran der Reihe und hat schon einige Bücher für das ZDF geschrieben. Die Kamera führten Matthias Pötsch und Lukas Gnager, die Musik steuerte Christopher Bremus bei. Die Dreharbeiten fanden im Sommer 2020 statt, gleichzeitig wurde auch der 13. Teil der Reihe „Der Seelenkreis“ abgedreht.

„Die Toten vom Bodensee“ (ZDF): Die Drehorte von „Der Wegspuk“

Die meisten Szenen von „Die Toten vom Bodensee“ entstanden natürlich an ihrem Titelort: rund um den Bodensee. Das etwa 50-köpfige Drehteam arbeitete hauptsächlich in Hohenems und in der Region Voralberg. Die Villa Iwan Rosenthal in Hohenems war ein wichtiger Drehort, auch im geschichtsträchtigen Palast Hohenems fanden einige Dreharbeiten für die Folge „Der Wegspuk“ statt. (Sebastian Richter)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare