+
Unter anderem versucht am Mittwoch ChrisTine Urspruch ihr Glück bei "Bares für Rares" und Horst Lichter.

Fernsehen

"Bares für Rares" im ZDF: Die Händler im Überblick

  • schließen

ZDF zeigt am Mittwoch eine Sondersendung "Bares für Rares" für 20.15 Uhr. Gedreht wurde im Schweriner Schloss. Unterstützt wird Horst Lichter von sieben Händlern und vier Experten.

Bis zu drei Millionen Zuschauer schauen täglich "Bares für Rares" im ZDF. Nun kommt die Show ins Abendprogramm. Am Mittwoch wird 90 Minuten zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr gehandelt. Es geht um besondere Schätzchen vom Diamantring bis zum Oldtimer. Auch Prominente sind wieder dabei: Dieses Mal versucht etwa ChrisTine Urspruch, die man aus dem "Tatort" Münster kennt, ein besonderes Möbelstück verkaufen. Zu tun haben es die Besitzer nicht nur mit Gastgeber Horst Lichter, sondern vor allem mit sieben Händlern und vier Experten. 

"Bares für Rares" im ZDF: Wer sind die Händler?

  • Ludwig "Lucki" Hofmaier aus Saal an der Donau hat eine bewegte Vergangenheit: Der Geschäftsmann war Bayerischer Meister im Kunstturnen, führte zwischenzeitlich mehrere Lokale und ist seit Jahrzehnten als Antiquitätenhändler unterwegs. Mit seiner Frau lebt Hofmeier in Offenburg. Zuletzt entkam er einer Katastrophe: Vor wenigen Tagen fing "Luckis" Wohnmobil auf der A8 bei Weilheim an der Teck aus ungeklärten Gründen bei laufender Fahrt Feuer. Kurze Zeit später explodierten zwei Gasflaschen im Wagen. Das Wohnmobil stand bald in Flammen. Der Händler von "Bares für Rares" konnte sich mit seiner Frau retten. 
  • Der österreichische Kunst- und Antiquitätenhändler Wolfgang Pauritsch ist bereits seit der ersten Staffel von "Bares für Rares" 2013 dabei. Auch der Innsbrucker hat eine besondere Vita. Er war Soldat, Chauffeur, Schlosser, Installateur, Nachtwächter, Hundeführer, Detektiv und Wachmann, bevor er Händler und Auktionator wurde. Inzwischen hat Wolfgang Pauritsch Geschichten rund um seine Arbeit im Buch "Der Auktionator. Mein Leben zwischen Trödel, Kunst und Leidenschaft" zu Papier gebracht.
  • Etwas später, nämlich in der zweiten Staffel 2014, stieß Susanne Steiger zu "Bares für Rares" und damit zum ZDF. Die gelernte gelernte Steuerfachwirtin und Diamantgutachterin aus Aachen verkauft in ihren Läden auch eigene Schmuckkreationen. In ihrer Freizeit ist die 36-Jährige als Springreiterin aktiv, nahm bereits an einigen Wettbewerben teil. Neben Elke Velten ist sie die einzige weibliche Händlerin im Team von "Bares für Rares" im ZDF. 
  • Julian Schmitz-Avila wurde 1986 in Bonn geboren. Bereits seine Eltern waren Kunsthändler. Der 33-Jährige ist einer von zwei "Neuzugängen" unter den Händlern von "Bares für Rares" im ZDF: Er kam erst in der sechsten Staffel 2015 dazu. Vor ein paar Wochen outete sich Schmitz-Avila nicht gerade als Musikkenner und erntete dafür Häme: Der Händler musste mit dem Namen George Harrison nichts anzufangen. 
  • Ebenfalls noch nichts seit Anbeginn von "Bares für Rares" im ZDF dabei ist Elke Velten. Die Leverkusenerin ist seit 2016 dabei. Aus ihrer Vergangenheit sind weniger Irrungen und Wirrungen bekannt. Seit den 2000er Jahren arbeitet Velten im Goldankauf und Auktionsbetrieb. 
  • Walter "Waldi" Lehnertz aus Prüm in Rheinland-Pfalz steht in "Bares für Rares" besonders für eines: Erstgebote von 80 Euro für höherwertige Objekte. Auch sein Lebenslauf liest sich abwechslungsreich: Ausgebildet wurde Lehnertz als Pferdewirt, später arbeitete er im Baugewerbe, betreibt nun einen Antiquitätenhandel. Wie derwesten.de jüngst berichtete, hatte "Waldi" im vergangenen Jahr Ärger mit der Justiz: Wie Robert Plastrotmann, Direktor des Amtsgerichts Schleiden, gegenüber dem Portal bestätigte, wurde gegen Walter "Waldi" Lehnertz eine Geldstrafe wegen Insolvenzverschleppung verhängt.
  • Fabian Kahl gilt als der Paradiesvogel unter den Händlern von "Bares für Rares" im ZDF. Klar: Der 27-Jährige fällt durch seine Outfits, Frisuren und Piercings auf. Doch auch darüber hinaus gibt es über den gebürtige Thüringer einiges zu erzählen. Kahl macht Musik, malt, dichtet und hat mit "Der Schatzsucher" ein Buch geschrieben. Bei "Bares für Rares" ist der Kunst- und Antiquitätenhändler - sein Hauptgeschäftsfeld - seit der ersten Staffel 2013 dabei. Laut Medienberichten ist Fabian Kahl aktuell mit einer TV-Redakteurin zusammen. 

Die Primetime-Sendung "Bares für Rares" am Mittwoch ist nicht die erste dieser Art im ZDF. Die vier Abendausgaben im Jahr 2018 verfolgten durchschnittlich 5,11 Millionen Zuschauer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare