Tatort-Logo
+
Ralf Moeller könnte sich eine Rolle als Kommissar im „Tatort“ vorstellen. (Symbolbild)

Sonntagskrimi

Neuer „Tatort“-Ermittler? Kult-Star bringt sich überraschend als TV-Kommissar ins Gespräch

  • Florian Dörr
    VonFlorian Dörr
    schließen

Wer eine Rolle als Kommissar im „Tatort“ ergattert, der hat im deutschen Fernsehen einen Jackpot geknackt. Ein Superstar, der inzwischen in den USA zu Hause ist, bringt sich nun als neuer Ermittler ins Gespräch.

Der „Tatort“ ist die heilige Kuh im deutschen Fernsehen. Wird ein neuer Kommissar ernannt, sorgt das regelmäßig für Schlagzeilen. Auch wenn das Gegenteil passiert, wie zuletzt etwa in Weimar, ist das stets eine große Nummer. Nun bringt sich ein bekanntes Gesicht aus den Ruhrgebiet, das inzwischen in den USA lebt, als neuer Ermittler ins Gespräch.

„Tatort“: Eine Ermittler-Rolle für Ralf Moeller?

„Ich habe meinem Kumpel Henning Baum, dem letzten Bullen, gesagt: ‚Mensch Henning, du und ich, wir wären doch das perfekte Team für das ‚Tatort‘-Duo aus dem Ruhrgebiet“, sagt er gegenüber t-online.de. Ralf Moeller, der zuletzt unter anderem in „Klassentreffen 1.0“ und dem Kino-Tatort „Tschiller: Off Duty“ zu sehen war, könnte sich eine Rolle als Kommissar im Sonntagskrimi demnach gut vorstellen.

„Tatort: Superstar als Kommissar im Ruhrgebiet oder Leipzig?

Der ehemalige Bodybuilder und Mr. Universum hat aufgrund einer Herkunft eine natürliche Affinität zum Ruhrgebiet. Doch als „Tatort“-Kommissar würde der inzwischen 62-Jährige auch in anderen Regionen ermitteln. Schließlich ist das Ruhrgebiet die Heimat von Ralf Moeller. Er sagt aber auch: „Wenn jetzt mal beispielsweise Leipzig einen Kommissar braucht, dann würde ich das auch machen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare