Zahlreiche Unfälle auf glatten Straßen in Mittelhessen

Gießen (dpa). Auf glatten Straßen sind Autofahrer am Dienstagmorgen in Teilen von Hessen ins Rutschen gekommen. Besonders in Mittelhessen habe es zahlreiche Unfälle gegeben, sagte ein Polizeisprecher in Gießen.

Schon in der Nacht registrierte die Polizei demnach im Kreis Marburg-Biedenkopf sowie im Lahn-Dill-Kreis rund 30 Schlitterpartien. Am Morgen seien dann mindestens 30 weitere Unfallmeldungen eingegangen.

Den schwersten Unfall habe es auf der Bundesstraße 3 zwischen Niederweimar und Marburg gegeben, wo sich ein Lastwagen querstellte und dann umkippte. In Richtung Marburg musste die B 3 stundenlang gesperrt werden.

Auch in Frankfurt, Ost- und Südhessen waren die Straßen am Morgen glatt. Die Streudienste waren unterwegs. Es gab zunächst nur einzelne Unfälle, wie die dortigen Polizeidienststellen mitteilten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare