Ypsilanti-Wahl auch mit Linke-Stimmen?

Berlin (cn). In der SPD-Führung wird eine Wahl der hessischen SPD-Spitzenkandidatin Andrea Ypsilanti zur Ministerpräsidentin nun offenbar auch für den Fall angestrebt, dass sie auf Stimmen der Linken angewiesen wäre. "Andrea Ypsilanti wird sich zur Wahl stellen. Als Ministerpräsidentin kann sie Neuwahlen nach vier oder fünf Monaten machen. So sieht das auch Kurt Beck", wurde unserer Berliner Redaktion in Parteikreisen bestätigt.

Berlin (cn). In der SPD-Führung wird eine Wahl der hessischen SPD-Spitzenkandidatin Andrea Ypsilanti zur Ministerpräsidentin nun offenbar auch für den Fall angestrebt, dass sie auf Stimmen der Linken angewiesen wäre. "Andrea Ypsilanti wird sich zur Wahl stellen. Als Ministerpräsidentin kann sie Neuwahlen nach vier oder fünf Monaten machen. So sieht das auch Kurt Beck", wurde unserer Berliner Redaktion in Parteikreisen bestätigt. Eine Minderheitsregierung in Hessen, so weitergehende Überlegungen, könnte Beschlüsse fassen, um deutlich zu machen, für welche Politik Ypsilanti stehe. In der SPD-Führung werde damit gerechnet, dass Neuwahlen aus dem Ministerpräsidentenamt leichter zu führen seien, hieß es darüber hinaus. Absprachen mit der Linkspartei werde es in keinem Fall geben. Es sei jedoch auch nicht zu vermitteln, wenn man auf SPD-Seite darauf verzichte, die Spitzenkandidatin zur Wahl zu stellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare