Der Brand wurde vermutlich durch einen technischen Defekt ausgelöst. FOTO: DPA
+
Der Brand wurde vermutlich durch einen technischen Defekt ausgelöst. FOTO: DPA

Windrad bleibt abgesperrt

  • vonDPA
    schließen

Guxhagen/Körle- Auch mehrere Tage nach dem Brand eines Windrads in Nordhessen sind die Anlage und das Umfeld weiter abgesperrt. Die Sperrung werde so lange bestehen, bis die Gefahr durch herabstürzende Teile gebannt sei, sagte ein Sprecher der Polizei in Melsungen (Schwalm-Eder-Kreis) gestern. Wie lange das dauern werde, sei unklar. Verantwortlich für die Sicherung der Anlage sei der Besitzer.

Nach dem Feuer mit 150 000 Euro Schaden war die Umgebung, darunter eine Kreisstraße, gesperrt worden. Die Ursache des Brandes war zunächst weiter unklar. Laut Polizei handelt es sich aber vermutlich um einen technischen Defekt.

Das Windrad bei Körle war am Samstag in Brand geraten. Die Feuerwehr ließ es kontrolliert abbrennen. "Aus Sicht der Feuerwehr ist das normal", sagte Carsten Lauer, Vorsitzender des Fachausschusses Ausbildung, Einsatz und Wettbewerbe im Landesfeuerwehrverband. Die Einsatzkräfte hätten keine Möglichkeiten, Brände im Bereich von Windradgondeln zu löschen. Bei Windkraftanlagen beschränken sich daher die Feuerwehren Lauer zufolge auf Sicherungsmaßnahmen. Beispielsweise könnte das Löschen von Waldbränden nötig sein. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare