1. Gießener Allgemeine
  2. Hessen

Mann rast mit 150 km/h durch die Stadt

Erstellt:

Von: Vincent Büssow

Kommentare

Verschwommenes, schwarzes Fahrzeug bei Nacht.
In Wetzlar hat die Polizei einen 19-jährigen Mercedesfahrer verfolgt, der mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Stadt gerast ist. (Symbolbild) © Frank Rumpenhorst/dpa

In Wetzlar fährt ein 19-jähriger Mercedesfahrer mit bis zu 150 km/h durch das Stadtgebiet. Die Polizei verfolgt ihn über mehrere Stunden.

Wetzlar – Ein 19-Jähriger war mit stark überhöhter Geschwindigkeit in Wetzlar unterwegs. Mit bis zu 150 km/h fuhr der Mercedesfahrer am Montag (14.03.2022) durch das Stadtgebiet. Dabei brachte er andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr und lieferte sich Straßenrennen mit anderen Fahrzeugen, wie die Polizei mitteilte. Als die Beamten den 19-Jährigen schließlich stellten, erwartete sie eine Überraschung

Der Mercedesfahrer fiel der Polizei erstmals um 20.55 Uhr im Stadtgebiet von Wetzlar auf, als er an einem Streifenwagen vorbeiraste. Mit hoher Geschwindigkeit überholte er ein anderes Auto kurz vor einer roten Ampel und bremste dann stark ab, woraufhin die nun hinter ihm fahrende Frau ausweichen musste, um einen Unfall zu vermeiden. Unter Blaulicht nahm die Polizei die Verfolgung auf. Der Raser ignorierte die Signale der Polizei zunächst und setzte seine Fahrt mit 90 km/h im Stadtgebiet von Wetzlar fort. Schließlich gelang es den Beamten, den 19-Jährigen zu kontrollieren. Mit ihm im Fahrzeug saß ein 43-jähriger Beifahrer.

Illegales Straßenrennen in Wetzlar: Polizei stoppt Raser

Später am selben Abend fiel der Mercedes einer weiteren Polizeistreife in Wetzlar auf, da er weiterhin mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Stadt fuhr. An einer Ampel entwickelte sich außerdem ein illegales Straßenrennen zwischen dem 19-Jährigen und einem weiteren Mercedesfahrer. Dabei erreichten die beiden Fahrzeuge eine Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h, wie die Polizei mitteilte. Daraufhin floh der Raser über die B277.

Erst später gelang es mehreren Polizeistreifen den 19-jährigen Mercedesfahrer erneut zu stoppen. Dieser war wieder nach Wetzlar zurückgekehrt. Die Beamten stellten fest, dass der 43-jährige Beifahrer stark alkoholisiert war. Er beleidigte die Polizisten als „arrogante Arschlöcher“, machte verfassungsfeindliche Aussagen und zeigte den Hitlergruß, wie die Polizei mitteilte. Auf beide Insassen des Mercedes sowie den weiteren Teilnehmer an dem Straßenrennen kommen mehrere Anzeigen zu.

Erst vor Kurzem stoppte die Polizei einen 29-Jährigen, der mit bis zu 100 km/h durch Wetzlar raste*. (vbu) *giessener-allgemeine.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare