Für den Motorradfahrer kam nach dem Unfall bei Wetzlar jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)
+
Für den Motorradfahrer kam nach dem Unfall bei Wetzlar jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)

L3053 lange gesperrt

Tödlicher Unfall bei Wetzlar: Motorradfahrer gerät auf Gegenfahrbahn

  • Florian Dörr
    VonFlorian Dörr
    schließen

Schrecklicher Unfall am Sonntagnachmittag (18.07.2021) in Wetzlar: Ein Motorradfahrer kommt nach einem Frontal-Crash mit einem Pkw ums Leben.

Wetzlar - Ein Motorradfahrer aus Leun im Lahn-Dill-Kreis ist am Sonntag (18.07.2021) bei einem Unfall in Wetzlar ums Leben gekommen. Wie die Polizei berichtet war der 65-Jährige kurz zuvor von Blasbach kommend in Richtung Wetzlar-Hermannstein unterwegs.

Gegen 15.30 Uhr geriet der Motorradfahrer dann in einer Rechtskurve kurz vor Wetzlar-Hermannstein auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zum Unfall: Der 65-Jährige prallte gegen einen entgegenkommenden Pkw. Trotz sofort eingeleiteter Reanimation verstarb der Motorradfahrer später im Krankenhaus Wetzlar, heißt es bei der Polizei in Gießen.

Wetzlar: Motorradfahrer kollidiert mit entgegenkommendem Pkw auf L3053

Der 56-jährige Autofahrer und seine 52-jährige Beifahrerin blieben bei dem Unfall nahe Wetzlar-Hermannstein unverletzt. Warum der Motorradfahrer auf die Gegenfahrbahn geraten war, das ist aktuell noch unklar. Die Staatsanwaltschaft hat einen Gutachter beauftragt, um den Unfallhergang zu rekonstruieren.

Die Landstraße, die L3053 bei Wetzlar, war über mehrere Stunden bis 19.25 Uhr voll gesperrt.

Vor einem Monat kam es bei Wetzlar ebenfalls zu einem tödlichen Unfall*. Damals war ein Mann nach einem Zusammenstoß mit einem geparkten Auto verstorben. *giessener-allgemeine.de ist Teil von IPPEN.MEDIA. (fd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare