Wetzlar wählt am Sonntag (28.03.2021) einen neuen Oberbürgermeister
+
Wetzlar wählt am Sonntag (28.03.2021) einen neuen Oberbürgermeister

SPD gegen CDU

OB-Stichwahl in Wetzlar ausgezählt: Manfred Wagner als Oberbürgermeister wiedergewählt

  • Alexander Gottschalk
    vonAlexander Gottschalk
    schließen
  • Ines Alberti
    Ines Alberti
    schließen

In einer Stichwahl hat Wetzlar am Sonntag (28.03.2021) einen Oberbürgermeister bestimmt. Der Amtsinhaber darf seinen Posten behalten.

+++ 19.08 Uhr: Keine Stunde, nachdem die Wahllokale geschlossen haben, hat Wetzlar einen neuen, alten Oberbürgermeister. Um genau 18.59 Uhr lagen aus allen 48 von 48 Stimmbezirken die Schnellmeldungen vor. Von 39 684 Wahlberechtigten gaben 12 643 ihre Stimmen ab. Die Wahlbeteiligung liegt bei 31,86 %. Eine Mehrheit sprach sich für Amtsinhaber Manfred Wagner (SPD) aus, der damit das Wetzlarer Stadtoberhaupt bleibt. Er kam auf 59,38 % der abgegebenen Stimmen. 40,62 % votierten für seinen Kontrahenten Michael Hundertmark (CDU). Bereits nach der ersten Wahlrunde vor zwei Wochen galt Wagner als klarer Favorit. Damals hatte er eine absolute Mehrheit nur hauchdünn verpasst.

+++ 18.46 Uhr: Noch vor 19 Uhr zeichnet sich in Wetzlar ein Wahlsieger ab. Bei noch fünf von 43 Wahlbezirken, aus denen Trend-Ergebnisse ausstehen, liegt Manfred Wagner (SPD) mit 60,28 % der Stimmen in Front. Michael Hundertmark (CDU) vereint 39,72 % der abgegebenen Stimmen auf sich. Aktuell lässt sich eine Wahlbeteiligung von 26,61 % berechnen.

+++ 18.33 Uhr: Bei nur zehn offenen Wahlbezirken liegt Amtsinhaber Wagner (SPD) deutlich vorn. Er kommt bei der OB-Wahl in Wetzlar bislang auf 61,12 % der Stimmen. Herausforderer Hundermarkt sicherte sich bislang 38,88 %.

+++ 18.26 Uhr: Im Minutentakt treffen jetzt neue Hochrechnungen zur OB-Wahl in Wetzlar ein. Aktuell sind 31 von 48 Wahlbezirken ausgezählt. Wagner kommt auf 60,02 %, Hundertmark liegt bei 39,98 %. Die Wahlbeteiligung Stand jetzt: 11,14 %

+++ 18.16 Uhr: Die Ergebnisse der Oberbürgermeister-Wahl in Wetzlar treffen ein. Nach 21 von 48 ausgezählten Wahlbezirken liegt Amtsinhaber Manfred Wagner (SPD) mit 62,07 % vorne. Herausforderer Michael Hundertmark (CDU) kommt auf 37,93 % der Stimmen.

Update vom Sonntag, 28.03.2021, 13.05 Uhr: Noch bis 18 Uhr dürfen die Wetzlarer am heutigen Sonntag (28.03.2021) ihre Stimme abgeben. Gesucht wird bei einer Stichwahl ein neuer Oberbürgermeister für die Kreisstadt des Lahn-Dill-Kreises. Gut möglich, dass es sich bei diesem Neuen um das alte Stadtoberhaupt handeln wird. Amtsinhaber Manfred Wagner (SPD) geht als klarer Favorit ins Rennen, verpasste bei der Kommunalwahl vor zwei Wochen eine absolute Mehrheit nur hauchzart. Ob Herausforderer Michael Hundertmark (CDU) für eine Überraschung sorgen kann, dürfte am frühen Abend feststehen.

Oberbürgermeister-Stichwahl in Wetzlar: Behält Wagner sein Amt?

Erstmeldung vom Freitag, 26.03.2021, 17.43 Uhr: Wetzlar - Wer wird neuer Oberbürgermeister von Wetzlar? Nachdem diese Frage bei der Kommunalwahl vor knapp zwei Wochen (14.03.2021) noch nicht abschließend geklärt werden konnte, steht am Sonntag (28.03.2021) die Stichwahl an. Amtsinhaber Manfred Wagner (SPD) tritt gegen Herausforderer Michael Hundertmark (CDU) an. Wagner hatte sich am Wahlabend zwar mit 49,4 % der Stimmen klar durchgesetzt, doch hatte damit eine absolute Mehrheit von 50% hauchdünn verpasst.

Wagners Herausforderer Michael Hundertmark holte im ersten Wahlgang 25,91% der Stimmen. Auf Facebook bedankte sich Amtsinhaber Wagner in knappen Worten bei allen, „die gewählt und mir ihr Vertrauen geschenkt haben“. Beim Hessischen Rundfunk (HR) gab er sich nach der Wahl zuversichtlich für die OB-Stichwahl in Wetzlar, räumte aber ein, er hätte „lieber noch so 0,7 Prozent mehr gehabt, um über der Durstmarke zu sein“. Konkurrent Hundertmark sagte dem HR seinerzeit, er sei mit dem Erreichen der Stichwahl sehr zufrieden, diese sei das Ziel gewesen.

Stichwahl in Wetzlar: Wer wird der neue Oberbürgermeister?

Wagner (61) und Hundertmark (33) hatten sich bei der OB-Wahl Mitte März mit Abstand gegen fünf weitere Kandidaten durchgesetzt, deren Stimmanteile allesamt im einstelligen Bereich lagen. Eines der wichtigsten Themen bei der Wahl in Wetzlar war die Planung und der Bau der B-49-Hochstraße, bei der nicht klar ist, ob sie zu einem Tunnel oder einer Umfahrung werden soll.

Amtsinhaber Wagner, der auf eine zweite Amtszeit hofft, will im Fall eines Sieges bei der Stichwahl auf bisherige Erfolge aufbauen. Bei ihm stehen Themen wie bezahlbarer Wohnraum, Bildung, Klimaziele und Mobilität auf dem Plan. Hundertmark will sich beispielsweise für eine „solide Finanzpolitik“ einsetzen, für eine bessere Kommunikation zwischen Bürgern und Politik sowie für die Weiterentwicklung von Kitas. Am Wahlabend finden Sie an dieser Stelle einen Ticker und die Antwort auf die Frage: Wer wird in den kommenden Jahren Oberbürgermeister von Wetzlar? (ial)

Auch im benachbarten Landkreis Marburg-Biedenkopf findet eine Stichwahl statt: Marburg wählt ebenfalls einen neuen Oberbürgermeister - oder eine Oberbürgermeisterin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare