Wetzlar: 65 Exponate der Künstlergruppe "Bunte Palette" im Rathaus

Wetzlar (hp). In der Galerie des Neuen Rathauses eröffnete am Donnerstagabend Oberbürgermeister Wolfram Dette eine Ausstellung mit 65 Exponaten von 21 Künstlern der Gruppe "Bunte Palette" aus Lich.

"Ihren Namen kann man wörtlich nehmen, denn ein erster Blick in die Runde zeigt die verschiedensten Stilrichtungen, Techniken und künstlerischen Eingebungen, wobei der Unterschied zwischen Hobby-Künstler und Profi sehr klein ist", so Dette . "Der Standort im Foyer unseres denkmalgeschützten Rathauses im Stil der 1950-er Jahre unterstreicht dies, die Werke werden bei den täglich rund 500 Gästen auf große Resonanz stoßen."

Dr. Klaus Simonsen, Vorsitzender der "Bunten Palette", dankte Dette für sein Engagement als Kulturdezernent, der sich für regionale und überregionale Kunst einsetze. "Wir treffen uns seit 35 Jahren einmal im Monat, um Ausstellungen vorzubereiten, Erfahrungen auszutauschen und Vorträge oder praktische Übungen durchzuführen", erläuterte Simonsen und stellte die Vielfalt der künstlerischen Aktivitäten in Malerei und Plastik wie die Unterschiedlichkeit der künstlerischen Ausrichtung als Teil des Gruppenprogramms dar.

"Offen für jede neue Entwicklung, ohne Zwänge und juryfrei bereiten wir unsere Ausstellungen vor und können daher auch hier Acrylbilder, Aquarelle, Ölbilder, Collagen und Bilder in Mischtechniken, Skulpturen und Holzschnitzereien präsentieren, auch die Airbrush-Technik ist vertreten." Von abstrakt über im- und expressionistisch bis zu den provokativen Grenzüberschreitungen der Pop-Art des 20. Jahrhunderts sei alles vorhanden. "Für uns alle gilt: Kunst ist kein bloßes Geschenk, sondern hat mit Anstrengung, Risiko und Abenteuer zu tun", so Simonsen.

Ohne vorgefasste Idee ein Werk entstehen lassen, sich mit der Welt auseinandersetzen, die täglich unüberschaubarer wird, sei der Hintergrund der Arbeiten dieser Ausstellung. So begegne der Betrachter einem gemütvollen Gorilla-Silberrücken ebenso wie einer südeuropäischen Landschaft, klassischen Stillleben, knalligen Farben, drei älteren Herren im Gespräch auf einer Bank, aber auch Goethe mit allen Facetten seines genialen Geistes.

Die "Bunte Palette" wurde 1975 von künstlerisch Aktiven aus dem Raum Gießen gegründet. Bereits im Gründungsjahr gab es eine erste Ausstellung in Lich. Seither stellen die Künstler alljährlich im Dormitorium des Klosters Arnsburg aus und darüber hinaus alle zwei Jahre in der Kunsthalle der Gießener Kongresshalle. Außerdem gab es zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen an verschiedenen Orten.

Die Ausstellung in Wetzlar ist noch bis zum 4. März, montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8 bis 18 Uhr sowie mittwochs von 8 bis 17 Uhr zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare