Zottelmähne im Sturmwind: Diesem Hund fehlt der Durchblick.
+
Zottelmähne im Sturmwind: Diesem Hund fehlt der Durchblick.

Erster Schnee

Wetter in Mittelhessen: DWD spricht Wind-Warnung für Gießen, Wetzlar und Marburg aus

Wie wird das Wetter am Mittwoch (01.12.2021) in Mittelhessen? Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Gießen, Marburg und Wetzlar eine Warnung herausgegeben.

Update vom Mittwoch, 01.12.2021, 07.08 Uhr: Der Dezember beginnt in Mittelhessen stürmisch. Noch bis Mittwoch (01.12.2021) um 22 Uhr gelten rund um Gießen, Marburg und Wetzlar Wetterwarnungen wegen heftiger Winde. Für alle drei Landkreise hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) eine amtliche Warnung vor Windböen mit bis zu 70 km/h Geschwindigkeit ausgesprochen. Es ist eine Wetterwarnung der Stufe eins von vier. Stufe zwei von vier gilt derweil nur in Marburg-Biedenkopf und im Lahn-Dill-Kreis – und dort auch nur oberhalb von 600 Metern. Dort sind laut DWD auch Sturmböen mit bis zu 85 km/h möglich.

Ansonsten bleibt es laut der Prognosen am heutigen Mittwoch überwiegend bewölkt, teils gibt es Schauer. Die Temperaturen liegen zwischen 6 und 10 Grad. In der Nacht auf Donnerstag (02.12.2021) kühlt es dann auf 4 bis 2 Grad ab, in Hochlagen fällt die Temperatur örtlich unter den Nullpunkt, dann droht auch mancherorts in Mittelhessen Glätte. Tagsüber sind, insbesondere im Bergland, Schneeschauer möglich. Sonst Höchstwerte zwischen 2 und 6 Grad.

DWD-Wetterwarnungen für Gießen, Wetzlar, Marburg: Erst Schnee, dann Sturm?

Update vom Dienstag, 30.11.2021, 12 Uhr: Nach dem Schneefall kommt der Wind. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat seine Wetterwarnungen für Mittelhessen erneuert. In den Landkreisen Marburg-Biedenkopf, Lahn-Dill und Gießen sind demnach am heutigen Dienstag (30.11.2021) um 12 Uhr die Warnmeldungen vor Schneefall ausgelaufen. Neu sind dafür die amtlichen DWD-Warnungen vor Windböen.

Rund um Gießen, Marburg und Wetzlar müssen die Anwohner noch bis in die Nacht auf Mittwoch (01.12.2021) hinein mit Windböen von bis zu 70 km/h Geschwindigkeit rechnen. Wer im Westen des Lahn-Dill-Kreises oder im Norden von Marburg-Biedenkopf wohnt, muss sich gegebenenfalls auf noch stärkere Winde einstellen. Oberhalb von 600 Metern können Sturmböen mit bis zu 100 km/h auftreten – Äste oder Dachziegel drohen herabstürzen, warnt der Wetterdienst.

Erster Schnee in Gießen, Wetzlar, Marburg? DWD weitet Wetterwarnung für Mittelhessen aus

Update vom Montag, 29.11.2021, 16.18 Uhr: Fällt in der Nacht zum Dienstag (30.11.2021) der erste Schnee der Saison in Gießen, Marburg oder Wetzlar? Jedenfalls hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) seine Warnungen für die entsprechenden Landkreise aktualisiert - und in diesem Zuge ausgeweitet.

Die aktuellen Warnungen gelten derzeit bis Dienstag um 7 Uhr. Demnach wird in Teilen der Landkreise Gießen, Lahn-Dill und Marburg-Biedenkopf inzwischen auch vor Schneefall bzw. leichtem Schneefall gewarnt. So heißt es für mehrere Kommunen in Mittelhessen mit Blick auf die Nacht von Montag (29.11.2021) auf Dienstag: „Es tritt im Warnzeitraum leichter Schneefall mit Mengen zwischen 1 cm und 5 cm auf. Verbreitet wird es glatt.“ Mit Frost und Glätte muss ohnehin gerechnet werden.

Erst Schneefall, dann Sturmböen? Die Warnlage in Mittelhessen hat sich am Dienstag (30.11.2021) geändert.

Wetter in Mittelhessen: DWD verlängert Warnung für Gießen, Wetzlar und Marburg

Update vom Montag, 29.11.2021, 10.40 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat seine Wetterwarnungen für Gießen, Marburg und Wetzlar verlängert. Noch bis Montag (29.11.2021) um 12 Uhr warnt der DWD vor Glätte in den Landkreis Gießen, Marburg-Biedenkopf und Lahn-Dill. Sogar bis jeweils 18 Uhr gilt die Warnung vor leichtem Frost in Hochlagen. Ganz im Westen des Lahn-Dill-Kreises droht oberhalb von 400 Metern außerdem „leichter Schneefall mit Mengen bis 3 cm“. Dort werde es vielerorts glatt.

Wetter in Mittelhessen: DWD spricht Warnung für Gießen, Wetzlar und Marburg aus

Update vom Sonntag, 28.11.2021, 16.47 Uhr: Es ist kalt geworden in Mittelhessen. So kalt sogar, dass der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag (28.11.2021) zwei Wetterwarnungen für Gießen, Wetzlar und Marburg ausgesprochen hat. Noch bis Montag (29.11.2021) um 10 Uhr gelten in den Landkreisen Gießen, Lahn-Dill und Marburg-Biedenkopf amtliche Warnungen vor Frost und Glätte. Der DWD schreibt, es trete „leichter Frost zwischen 0 Grad und -4 Grad auf“. Insbesondere Autofahrer und Radfahrer sollten außerdem wissen, dass „streckenweise“ mit „überfrierender Nässe sowie geringem Neuschnee gerechnet werden“ muss.

Für die Nacht auf Montag prognostiziert der DWD in Hessen schauerartige Niederschläge, die im Bergland als Schnee herunterkommen können. Dort gehen die Temperaturen auch auf bis zu -4 Grad zurück, noch im Laufe des Montags gibt’s in den Hochlagen leichten Dauerfrost. In ganz Hessen kann zeitweise Schneeregen fallen. Die Tiefstwerte liegen laut der Vorhersage bis 2 bis -1 Grad, im Bergland wird es durchschnittlich nochmal ein paar Grad kälter.

Wetter: Chancen auf Schnee in Gießen, Wetzlar, Marburg am Wochenende?

Update vom Freitag, 26.11.2021, 06.15 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat seine Vorhersage für Hessen aktualisiert. Und in Sachen Schnee könnte es mit Fortschreiten des Wochenendes auf für Gießen, Wetzlar und Marburg interessanter werden. Dürfte Mittelhessen nämlich zunächst weitgehend noch außen vor sein (siehe unten), sinkt laut den Experten die Schneefallgrenze übers Wochenende weiter.

So heißt es für Sonntag beim DWD mit Blick auf Hessen: „Am Sonntag stark bewölkt mit Schauern, im Bergland als Schnee mit Glätte, in tiefen Lagen als Regen oder Schneeregen, vorübergehend aber auch Schnee nicht ausgeschlossen.“ Zur Erinnerung: Wetzlar, Gießen und Marburg liegen auf einer Höhe zwischen 156 und 186 Metern.

Wetter in Gießen/Marburg/Wetzlar: Schneefallgrenze sinkt übers Wochenende

Erstmeldung, 25.11.2021, 12.19 Uhr: Der Winter hält langsam Einzug in Deutschland. Auch in Hessen wurde es in den vergangenen Tagen deutlich kälter. Vor diesem Hintergrund und mit Blick auf den Kalender - immerhin neigt sich der November schon dem Ende entgegen - fragen sich viele: Wann fällt der erste Schnee des Winters 2021/22 in Hessen? Und in Mittelhessen von besonderem Interesse: Wie sieht es in Gießen, Marburg oder Wetzlar aus?

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Donnerstag (25.11.2021) seine Wettervorhersage für die kommenden Tage für Hessen aktualisiert. Und tatsächlich taucht ein Schlagwort hier gleich mehrfach auf: Schnee. Bereits heute, am Donnerstag, heißt es bei den Experten in Offenbach mit Blick auf das Bundesland: „Ab dem Nachmittag von Nordwesten örtlich leichter Regen oder Sprühregen, in höheren Lagen teils etwas Schneegriesel. Höchsttemperatur 2 bis 4 Grad, im höheren Bergland bei 0 Grad, vereinzelt leichter Dauerfrost.“

Wetter in Hessen: Schnee am Wochenende in Gießen, Marburg und Wetzlar?

Während es in der Nacht weitgehend niederschlagsfrei bleiben soll, könnte es am Freitag (26.11.2021) schon anders aussehen: Hier prognostiziert der DWD „etwas“ Schnee für Hessen. Allerdings nur oberhalb einer Grenze von 400 bis 500 Metern über Normalnull. Gießen, Marburg und Wetzlar wären in Mittelhessen also erstmal außen vor.

Die Grenze dürfte sich zum Wochenende jedoch weiter nach unten verschieben. So heißt es beim DWD weiter zur Nacht auf Samstag (27.11.2021) zum zu erwartenden Wetter in Hessen: „In tiefen Lagen meist Regen, teils Schneeregen, im Bergland oberhalb von etwa 200-400 m Schneefall, in höheren Lagen 3-7 cm Neuschnee wahrscheinlich.“ Zur Erinnerung: Wetzlar, Gießen und Marburg liegen auf einer Höhe zwischen 156 und 186 Metern.

Wetter in Hessen: Schneegrenze sinkt übers Wochenende

Im Laufe des Wochenendes dann könnte es dann aber auch in Mittelhessen ernster werden in Sachen Schnee: Für die Nacht auf Sonntag (28.11.2021) nennt der DWD in seiner Wettervorhersage keine untere Höhengrenze mehr für „leichten“ Schnee und Schneeregen.

Unabhängig von der Frage, ob in den kommenden Tagen Schnee in Gießen, Wetzlar oder Marburg fallen wird - oder sogar liegenbleibt -, sollten Rad-, Autofahrer und Spaziergänger wachsam bleiben: Für alle der kommenden Tagen wird vor Frost gewarnt. Auch mit Nebel muss in Hessen gerechnet werden. Und für den Sonntag heißt es bei den Experten des DWD auch: „Glätte durch Schnee und Schneematsch.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare