+
Eine große Wasserfontäne steigt auf, als eine im Main liegende US-amerikanische 250-Kilogramm-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg mit einer Sprengung umschädlich gemacht wird. (Foto: dpa)

Frankfurt

Weltkriegsbombe im Main gesprengt

  • schließen

Mitten in Frankfurt ist am Sonntag eine im Main gefundene Weltkriegsbombe gesprengt worden. Nach einer lauten Detonation entstand eine meterhohe Wasserfontäne.

Taucher prüften, ob der US-Blindgänger unschädlich gemacht worden war. "Es wurde bestätigt, dass die Bombe keine Gefahr mehr darstellt", sagte anschließend ein Sprecher der Polizei. Etwa 600 Menschen waren am Morgen von 8.00 Uhr an aufgefordert worden, aus Sicherheitsgründen ihre Wohnungen zu verlassen.

Die Entschärfung im Herzen Frankfurts hatte weitreichende Auswirkungen auf das öffentliche Leben der Stadt. So fielen am Sonntagmorgen die Gottesdienste im Kaiserdom aus. Auch das Historische Museum sowie das Junge Museum blieben geschlossen.  

Der Sprengkörper war am Dienstag bei einem Übungstauchen der Feuerwehr entdeckt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare