Die Bahn hat auf der Pfeffertalbrücke den ersten Praxistest mit weißen Schienen unternommen, nun wird dort auch die Temperatur der Schienen gemessen. FOTO: DPA
+
Die Bahn hat auf der Pfeffertalbrücke den ersten Praxistest mit weißen Schienen unternommen, nun wird dort auch die Temperatur der Schienen gemessen. FOTO: DPA

Weiße Schienen im Hitzetest

  • vonDPA
    schließen

Berlin/Melsungen- Schon seit Herbst testet die Deutsche Bahn weiße Schienen auf einer Fernverkehrsstrecke in Hessen - zum Sommeranfang kommen nun Sensoren hinzu, die die Temperatur messen sollen. "Jetzt, wo es heiß wird, ist die Frage entscheidend, ob die bemalte Schiene im Betrieb tatsächlich kühler ist als die normale", sagte eine Bahnsprecherin am Mittwoch. Labortests hätten ergeben, dass ein weißer Farbanstrich die Sonne deutlich stärker reflektiert und die Gleise um sieben bis acht Grad kühler sind als unbemalte Schienen.

Seit Herbst probt die Bahn den Einsatz der weißen Farbe im Realbetrieb auf der Pfeffertalbrücke bei Melsungen in Nordhessen auf der Schnellfahrtstrecke Hannover-Würzburg - aufgrund des ohnehin kühlen Wetters seit Herbst bislang ohne Temperatursensoren. "Die umweltfreundliche Farbe hält. Sie muss jedoch regelmäßig aufgefrischt werden", lautet demnach eine Erkenntnis. Weitere Ergebnisse sollen Ende des Jahres vorgestellt werden.

Die Bahn geht aufgrund des Klimawandels von steigenden Belastungen für die Infrastruktur aus. Mit Versuchen wie der weißen Schiene will sich der bundeseigene Konzern darauf vorbereiten. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare