+

Wasserpflanzen gegen das Algenproblem

  • vonDPA
    schließen

Bad Karlshafen/Frankfurt- 4800 Wasserpflanzen sollen das Algenproblem im nördlichsten Hafen Hessens lösen. Man habe Gewächse wie Schilf und Rohrkolben gepflanzt, weil diese wie eine "biologische Kläranlage die Nährstoffe aus dem Wasser herausziehen", sagte Marcus Dittrich, Bürgermeister (parteilos) in Bad Karlshafen am Mittwoch.

Das für 6,5 Millionen Euro reaktivierte historische Hafenbecken war nur wenige Wochen nach seiner Eröffnung vor einem Jahr mit einem Algenteppich überzogen gewesen. Die Bepflanzung kostet 30 000 Euro und wurde aus Naturschutzmitteln des Landes Hessen finanziert.

Bad Karlshafen mit seiner historischen Altstadt verbindet viele Hoffnungen mit dem Becken. Es soll den Tourismus der einst beliebten Kurstadt neu beleben. Kritiker wie der Steuerzahlerbund stellen den Sinn des Hafens infrage. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare