Zur Sicherheit: Ein Polizist steht an dem neuen Wachcontainer vor dem Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum der Jüdischen Gemeinde Frankfurt. FOTO: DPA
+
Zur Sicherheit: Ein Polizist steht an dem neuen Wachcontainer vor dem Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum der Jüdischen Gemeinde Frankfurt. FOTO: DPA

Jüdische Gemeinde

Wachcontainer für Polizeischutz

  • vonDPA
    schließen

Frankfurt- Die Jüdische Gemeinde Frankfurt hat einen selbst finanzierten Wachcontainer an die Polizei übergeben. Er enthalte Klimaanlage, Heizung und Internetanschluss, sagte Vorstandsmitglied Leo Latasch gestern.

Mehr als 90 000 Euro habe die Gemeinde dafür aufgebracht. Das Gelände mit einer neuen Schule und dem Ignatz- Bubis-Gemeindezentrum wird von der Polizei bewacht. Die diensthabenden Beamten sollen diese Zeit nicht in einem Auto verbringen müssen, sagte Latasch. Zusätzlich gibt die Gemeinde den Angaben zufolge 1,2 Millionen Euro jährlich für eigenes Sicherheitspersonal aus.

In der Stadt gibt es nach Angaben der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" über 50 jüdische Einrichtungen, die von der Wachpolizei beschützt werden. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare