Viele Ausflügler wollten Schnee

  • vonDPA
    schließen

Bad Homburg- Trotz Appelle der Behörden haben am letzten Tag des Jahres zahlreiche Menschen einen Ausflug zum Großen Feldberg im Taunus gemacht. Die Polizei berichtete von Ausflüglern, die trotz gesperrter Straßen und Gefahr des Schnee- und Eisbruchs unterwegs waren. An Neujahr beruhigte sich die Lage auf den Zufahrtsstraßen etwas. In den Orten unterhalb des Feldbergs gab es nach Polizeiangaben viele Falschparker.

Der Hochtaunuskreis hatte von Ausflügen, Wanderungen oder Sport in dem Gebiet abgeraten, wetterbedingt wurden mehrere Straßen gesperrt. "Wir können an die Menschen nur appellieren, nicht hinzufahren", sagte ein Sprecher. Auch andere Mittelgebirge zogen an Silvester viele Ausflügler an. So wie der Hoherodskopf - obwohl tagsüber der Vogelsberg-Gipfel nicht angefahren werden kann.

Laut Wetterdienst in Offenbach sorgt Polarluft in höheren Lagen auch in den kommenden Tagen für " brauchbares Winterfeeling". Die Grenze dafür liege bei etwa 400 Metern - also unterhalb dieser Skisportgebiete. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare