Videodreh löst Polizeieinsatz aus

  • vonDPA
    schließen

Frankfurt- Ein nicht angemeldeter Videodreh mit Schüssen hat in Frankfurt einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatten sich 33 Menschen im Stadtteil Gallus versammelt. Bei der Kontrolle habe man im Auto eines 26-Jährigen eine Schreckschusspistole gefunden, ein 45-Jähriger habe einen Schlagstock mit sich geführt. Gegen beide Männer sei ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet worden. Bei drei Männern im Alter von 24, 28 und 39 Jahren fanden die Beamten Haschisch und Marihuana. Gegen sie wird wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes ermittelt. Alle 33 Anwesende müssen mit Bußgeld wegen Verstoßes gegen Corona-Regeln eingeleitet. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare