Urteil zu Masken im Unterricht

  • vonDPA
    schließen

Wiesbaden- Eine Schule darf laut einer Entscheidung des Wiesbadener Verwaltungsgerichts keine "dringende Empfehlung zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes im Unterricht" aussprechen. Dafür gebe es keine Rechtsgrundlage, teilte das Gericht gestern mit. Die Richter gaben damit dem Eilantrag eines Schülers teilweise statt. Mit der "dringenden Empfehlung" "würde eine Form von Zwang ausgeübt, die dazu führe, dass im Falle einer Abweichung mit Sanktionen" zu rechnen sei".

Zwar sei die Schule verpflichtet, einen eigenen Corona-Hygieneplan aufzustellen. Sie habe aber missachtet, dass nach der aktuellen Verordnung des Landes ein Mund-Nase-Schutz im Unterricht nicht zwingend zu tragen sei. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare