Gießen auf Platz 61

Unterschiede bei Abwassertarifen

  • vonDPA
    schließen

Frankfurt/Gießen- Frankfurt und Hanau zählen einem Vergleich zufolge zu den zehn deutschen Städten mit den günstigsten Abwassertarifen. Die Rangliste führt Worms an, dahinter folgen Ludwigsburg, Karlsruhe und Hanau, wie der Eigentümerverband Haus und Grund mitteilte. Frankfurt liegt auf Platz sechs, Gießen auf Platz 61. Zu den günstigsten zehn unter den 100 größten deutschen Städten zählen außerdem Freiburg, Regensburg, Heidelberg, Tübingen und Augsburg.

Die Jahresrechnung für eine vierköpfige Familie liegt in Worms laut Ranking bei etwa 240 Euro. Das sind 700 Euro weniger als etwa in Potsdam, das ganz am Ende des Rankings liegt. In Hanau liegen die Kosten bei rund 335 Euro, in Frankfurt bei 350 Euro, in Gießen bei 576,94 Euro (2017: 474,67 Euro). Für die Universitätsstadt wird angemerkt, dass neben der Schmutzwassergebühr auch die Grundgebühr angestiegen sei. Der Anstieg liege aber auch in der Berücksichtigung der neuen Zählergröße begründet (rund 25 Euro Erhöhung durch Anpassung der Zählergröße).

Die Stadtwerke halten nichts von solchen Analysen. Die Entgelte seien nicht vergleichbar, sagt der Verband kommunaler Unternehmen. Denn Faktoren wie Geografie und Bevölkerungsstruktur führten zu unterschiedlichen Kosten. Wie teuer es ist, Abwasser zu reinigen, hängt auch von Industrie und Landwirtschaft in der Region ab. dpa/gäd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare