Unfallzahlen auf Rekordtief

  • vonDPA
    schließen

Wiesbaden- Die Zahl der Unfälle auf Hessens Straßen mit Toten und Verletzten ist im ersten Halbjahr 2020 wegen der Corona-Pandemie auf ein Rekordtief gesunken. Bei 7911 Unfällen kamen Menschen zu Schaden - das bedeutet einen Rückgang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 19 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte.

Seit Beginn der Statistik in der Bundesrepublik habe es in einem ersten Halbjahr in Hessen noch nie so wenige Unfälle mit Personenschaden gegeben wie 2020, erläuterte Jacek Walsdorfer vom Landesamt.

Die Zahl der Verunglückten ging um 21 Prozent auf 10 300 zurück. Von Januar bis Juni 2020 starben laut Statistik 88 der Verunglückten. Das seien 24 weniger als im gleichen Zeitraum ein Jahr zuvor gewesen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare