A 5: Unfall mit Sattelzügen

Butzbach (dpa/pm). Rund 150 000 Euro Sachschaden entstand am Montagmorgen bei einem Unfall mit zwei Sattelzügen und einem Auto auf der Autobahn 5 (Kassel -Frankfurt) nahe Butzbach.

Butzbach (dpa/pm). Rund 150 000 Euro Sachschaden entstand am Montagmorgen bei einem Unfall mit zwei Sattelzügen und einem Auto auf der Autobahn 5 (Kassel -Frankfurt) nahe Butzbach.

Gegen 7.30 Uhr befuhren eine 26-jährige Pkw-Fahrerin aus Dillenburg und ein 49-jähriger Lkw-Fahrer aus Korbach die A 5 zwischen den Anschlussstellen Butzbach und Butzbach-Süd. Dabei kam es zu einem seitlichen Zusammenstoss. Zum Unfallhergang gibt es widersprüchliche Angaben.

Die Pkw-Fahrerin erklärte gegenüber der Polizei, dass sie den rechten Fahrstreifen benutzte und der Korbacher mit seinem Sattelzug vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen gewechselt sei. Der 49-Jährige schilderte hingegen, dass er einen anderen Sattelzug überholt habe und auf den rechten Fahrstreifen gewechselt sei. Hier sei er von der Pkw-Fahrerin auf dem Standstreifen rechts überholt worden, sie sei dann vor ihn gefahren und habe ihn zum Bremsen gezwungen.

Die dritte Variante zum Unfallhergang stammt von dem 47-jährigen Fahrer aus Gütersloh, der mit seinem Sattelzug vom Korbacher überholt wurde: der 49-Jährige habe ihn überholt, sei anschließend auf der mittleren Spur gefahren Die Pkw-Fahrerin sei von der rechten Spur nach links geraten und dort gegen den Sattelzug geprallt.

Der Korbacher bremste nach dem Zusammenstoß stark ab. Dies erkannte der 47-Jährige zu spät und fuhr auf den vorausfahrenden Sattelzug auf. Personen wurden nicht verletzt. Ein Rückstau reichte bis zum Gambacher Kreuz. Die rechte und mittlere Fahrspur waren bis kurz nach 10 Uhr für die Bergung der Fahrzeuge gesperrt. Gegen 11 Uhr hatte sich der Stau aufgelöst.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare