In den Wochen des Corona-Lockdowns war es im Frankfurter Naturschutzgebiet Schwanheimer Düne nach Angaben der Stadt zu zahlreichen und gravierenden Verstößen gegen die Schutzverordnung gekommen. Um diese einzudämmen, sollen nun Landschaftslotsen der Naturschule Hessen vor allem an Wochenenden Kontrollgänge durchführen. FOTO: DPA
+
In den Wochen des Corona-Lockdowns war es im Frankfurter Naturschutzgebiet Schwanheimer Düne nach Angaben der Stadt zu zahlreichen und gravierenden Verstößen gegen die Schutzverordnung gekommen. Um diese einzudämmen, sollen nun Landschaftslotsen der Naturschule Hessen vor allem an Wochenenden Kontrollgänge durchführen. FOTO: DPA

Schwanheimer Düne

Mit Umweltlotsen gegen Verstöße

  • vonDPA
    schließen

Frankfurt- Hohe Artenvielfalt mit seltenen Tieren und Pflanzen machen die Schwanheimer Düne in Frankfurt aus, doch angesichts der Corona-Pandemie erfreut sich das unter Naturschutz stehende Binnendünengebiet allzu großer Beliebtheit. Das hat Folgen, wie Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) am Donnerstag erläuterte. In den Wochen des Corona-Lockdowns sei es zu zahlreichen und gravierenden Verstößen gegen die Schutzverordnung in dem Schutzgebiet gekommen.

Spaziergänger verließen die ausgewiesenen Wege, in den sensiblen Sandflächen wurde gelagert und gegrillt. Um die "Flut von Verstößen" einzudämmen, sollen nun sogenannte Landschaftslotsen der Naturschule Hessen vor allem an Wochenenden Kontrollgänge machen. Auch Mitarbeiter des Ordnungsamtes werden im Einsatz sein und notfalls Bußgelder verhängen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare