Umstrittenes Zwischenlager genehmigt

  • vonDPA
    schließen

Darmstadt/Mörfelden Walldorf- Das umstrittene Zwischenlager für belastetes Erdreich vom Bau des Terminals 3 des Frankfurter Flughafens ist genehmigt. Die Erlaubnis ist erteilt und auf fünf Jahre begrenzt, sagte ein Sprecher des zuständigen Regierungspräsidiums in Darmstadt.

Bei dem Bauvorhaben in Frankfurt fallen immense Mengen von mit polyfluorierten Chemikalien (PFC) verseuchter Erde an. Der Flughafenbetreiber Fraport geht mittlerweile von einer Gesamtmenge an überschüssigem Boden von 470 000 Kubikmetern aus.

Noch in diesem Jahr sollen 75 Prozent des belasteten Bodenaushubs via Zug, Schiff und Laster zu Aufnahmestellen in Nordrhein-Westfalen, Bayern und nach Ostdeutschland abtransportiert sein, teilte Fraport mit. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare