Hessen lockert weitere Corona-Beschränkungen, unter anderem für den Besuch von Sportveranstaltungen, Messen, Kinos, Konzerten und Theatern. FOTO: DPA
+
Hessen lockert weitere Corona-Beschränkungen, unter anderem für den Besuch von Sportveranstaltungen, Messen, Kinos, Konzerten und Theatern. FOTO: DPA

Umfangreiche Lockerungen

  • vonDPA
    schließen

Die Corona-Infektionszahlen bleiben niedrig. Diese positive Entwicklung nutzt die Landesregierung für einen weiteren großen Schritt auf dem Weg zurück zur Normalität in Hessen.

Die hessische Landesregierung beschließt umfangreiche Corona-Lockerungen. "Die Infektionsraten sind weiterhin niedrig", begründete Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Freitag in Wiesbaden den Schritt. Dies sei ein entscheidendes Kriterium, um weitere Öffnungsschritte für vielfältige Bereiche des täglichen Lebens ab Montag und in einem zweiten Schritt in der darauffolgenden Woche vorzunehmen. "Trotzdem müssen wir besonnen bleiben und weiter Abstands- und Hygieneregeln einhalten", Alle neuen Maßnahmen in Hessen gelten bis zum 16. August dieses Jahres. dpa dokumentiert die einzelnen Regelungen.

Folgende Kontakt- und Betriebsbeschränkungen gelten vom kommenden Montag an:

Bei Veranstaltungen wie Messenoder Konzertensowie in Theaternund Kinoswird die Fünf-Quadratmeter-Regel für Sitzplätze und die Zehn-Quadratmeter-Regel für Stehplätze aufgehoben. Grundsätzlich gilt, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden muss. Als Richtgröße sollen für jede Person drei Quadratmeter zur Verfügung stehen. Davon kann beispielsweise in Theatern und Kinos abgewichen werden, wenn ein Hygienekonzept vorliegt, das Schutzmaßnahmen wie das Tragen einer Alltagsmaske vorsieht. Auch der Besuch von Sportveranstaltungenund -wettkämpfenist nach Angaben der Staatskanzlei unter Einhaltung der Drei-Quadratmeter-Regel und eines Hygienekonzeptes wieder möglich.

Die Zehn-Quadratmeter-Regel für Geschäftewird ebenfalls aufgehoben. Der verpflichtende Mindestabstand von 1,5 Meter bleibt aber bestehen. Als Richtgröße sollen auch hier für jede Person drei Quadratmeter zur Verfügung stehen.

Weiterhin gilt in Hessen, dass zwei Hausständeoder maximal zehn Personensich gemeinsam ohne Mindestabstand bei Veranstaltungen und im öffentlichen Raum aufhalten können.

Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen, bei denen Zuschauerplätze eingenommen werden, sollen die Sitzplätze personalisiert vergeben werden, um eine Rückverfolgung im Fall einer Infektion zu ermöglichen. Das gilt nicht für Tischgesellschaften. Vereins- und Versammlungsräumekönnen wieder genutzt werden. Auch in Umkleidekabinen entfällt die Fünf-Quadratmeter-Regel. Stattdessen gelten die allgemeinen Abstandsvorgaben von 1,5 Metern.

Das Grillen und Picknickenin der Öffentlichkeit ist grundsätzlich wieder erlaubt. Veranstaltungen mit mehr als 250 Besuchernmüssen weiterhin vom Gesundheitsamt genehmigt werden. Öffentliche Tanzveranstaltungenbleiben verboten.

Folgende Regelungen gelten ab dem 15. Juli:

Besuche in Reha-Klinikensind uneingeschränkt möglich. In Krankenhäuserndarf der Patient in den ersten sechs Tagen insgesamt zwei Besuche empfangen. Pro Besuch dürfen maximal zwei Personen kommen. Ab dem siebten Tag darf täglich Besuch von maximal zwei Personen empfangen werden. Behinderteneinrichtungendürfen von allen Bürgern betreten werden, sofern sie gesund sind und keinen Kontakt zu Corona-Patienten hatten.

Neuinfektionen:Die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Menschen in Hessen ist um 25 Fälle gestiegen. Das teilte das Sozialministerium am Freitag in Wiesbaden mit. Seit Donnerstag wurden zwei neue Todesfälle gemeldet, die mit der Erkrankung Covid-19 in Verbindung gebracht werden. Damit liegt die Gesamtzahl der bestätigten Fälle in Hessen (Stand 14 Uhr) bei 10 894 und die der Todesfälle bei 509.

Tourismusflüge:Nach einer mehrmonatigen Pause wegen der Corona-Pandemie starten am Regionalflughafen Kassel Airport wieder Linienflüge ins Ausland. Ab heute nehme die Fluggesellschaft Sundair den internationalen Flugbetrieb dort wieder auf, sagte eine Sprecherin der Flughafengesellschaft am Freitag. Sund-air fliege zum Start des Sommerflugplans ins griechische Heraklion und ab Montag nach Mallorca.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare